Mittwoch, 24. Februar 2016

Hast du mir Rosen mitgebracht?

War meine Frage, als mein Sohn Dienstagabend mit 5 Rosen heim kam.






Ein wenig peinlich berührt und fast schon schützend hält er die Pracht an seinen Körper, als würde ich sie ihm gleich entreißen wollen. (würde ich natürlich nicht!)
"Neee, die habe ich bekommen." Häää, irgendwie verstehe ich gerade nicht und als mein Gesicht drei Fragezeichen sendet, sagt er erklärend: "Mama, heute war doch Tag der Rosen in der Schule! Aaah, jetzt bin ich im Klaren.
Tag der Rosen ist einmal ein Tag im Jahr an seiner Schule. Die Schüler können vorher Rosen in welcher Anzahl auch immer in der Schule bestellen und dann, an besagtem Tag, an wen auch immer verschenken, bzw. sie werden von den Zehntklässlern verteilt. Auch Lehrer können beschenkt werden, oder Schüler, die sonst nie groß Aufmerksamkeit erhalten. Also nicht nur die beliebten! Eine doch schöne Sache, finde ich. Eine Geste des anonymen (das macht es doch irgendwie einfacher) Zeigens, dass man den anderen wahr nimmt. Ein Schätzen der Person und vielleicht auch (sicher viel öfter) Hinweis: jemand mag dich, ohne sich dabei zu verraten.
Ich konnte mir nicht verkneifen, ihn zu fragen, ob er denn weiß, von wem er die Rosen bekommen hat. "Nööö.", so seine kurze Antwort. Ich habe nicht weiter nachgefragt. Mit 15 hält man sich da doch eher bedeckt ;-) Insgeheim hoffe ich, dass nicht 5 Mädels heimlich hinter ihm her sind....grins.









Als hätte er Gedanken lesen können....schnappt er sich eine Vase und meint: "Die Blumen können auch nur von einer Person sein." und verkrümelt sich in sein Zimmer.


Ja, so hat bei uns die erste Schulwoche wieder begonnen, die Ferien waren wohl wieder zu kurz....Ich war ganz bewusst mal nicht online, habe auf keinem Blog geschaut und auch jetzt wird sich nicht viel daran ändern, es ist einfach zu viel los gerade. Der Alltag macht mich momentan etwas mürbe und raubt mir Kräfte und Ideen. Das finde ich wirklich schrecklich, aber ich weiß, es kommen auch wieder andere Zeiten.
Deshalb auch heute ein kurzer Beitrag aus unserem Leben. Ich bin also nicht weg und einfach verschwunden, bin noch hier, nur recht selten. Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr werdet wieder von mir hören.


Bis bald Stine



Kommentare:

  1. Liebe Stine!
    Das hab ich ja noch nie gehört...
    Eine absolut gelungene Idee das Miteinander an einer Schule zu gestalten.
    Sowas könnte man auch in den Firmen durchführen.
    Wünsche dir einen wundervollen Tag! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Stine,
    Tag der Rosen, hab ich auch noch nicht gehört. Aber eine schöne Idee ist das.
    Naja 15 ist ein schönes Alter, da hat man sehr viele Geheimnisse und so einige Verehrerinnen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag ...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Tradition! Und irgendwie ja auch spannend...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Was es heute so alles in der Schule gibt,
    davon habe ich noch nie gehört^^

    Solche Tage sind immer schön für die Beschenkten und sehr traurig für die, welche nichts bekommen - Licht und Schatten, wie im Leben immer ;)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  5. Welch zauberhafte Idee! Wir sollten uns viel öfter Blumen schenken - müssen ja nicht immer Rosen oder Blumen aus dem Laden sein ... ein kleines unscheinbares Blümchen aus der Wiese als vielsagende Geste ist doch genauso gut!
    Liebe Stine, ich wünsche für diese turbulente, anstrengende Zeit alles Liebe und viel Kraft - ich hab Verständnis für Dein abtauchen und freu mich, wenn Du irgendwann wieder aus der Versenkung auftauchst!!!
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  6. Na da hoffe ich mal mit dir, dass sie von einer Person stammen :-) - es hat ja auch ganz den Anschein!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Stine,
    mit 15 ist man doch etwas peinlich berührt, wenn Mama fragt, von wem die Rosen sind.
    Schön sehen sie aber aus.
    An unserer Schule werden die auch immer zum Valentinstag verteilt.
    Dir wünsche ich einen ruhigen Abend, lass Dir Zeit und mach Dir keinen Stress, lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Nein ist das niedlich!!! An der Schule meiner Kinde gab es sowas immer zum Valentinstag! Ach Gott ist das süß, wie peinlich den Kindern das ist. Wird wohl von jemand Besonderen gewesen sein, wenn sie ihm so wertvoll waren. Schön wenn sich Kinder über solche Gesten so freuen können.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  9. MOIIII liab;;; DES erinnert mi an mein BUAM,,,,

    bei BLUMAL gehen mir immer des HERZAL auf
    und bei ROSALEN bsonders,,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. Wow, davon habe ich noch nie gehört. eine wundervolle Geste.
    Und eine schöne Geschichte.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stine,
    das ist ja eine wudnerbare Idee, davon hab ich zuvor auch noch nie gehört .Dakne für diesen schönen Post dazu!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Stine, was für eine tolle Idee.
    Ich mag deine Post so gerne, weil du immer eine so schöne Geschichten erzählst.
    ICh wünsch dir einen schönen Tag
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Eine ganz rührende Geschichte liebe Stine. Bei uns hier in der Stadt ist einmal im Jahr sog."Rosen-Montag". Da verteilt die Werbegemeinschaft der Stadt Rosen an alle Frauen auf der Straße. Aber die Sache in der Schule ist natürlich persönlicher und ich erinnere mich, dass eine meiner Töchter auch von so einer Aktion berichtet hat. Ich persönlich denke dann nur immer an die, die womöglich keine bekommen und sich deshalb unbeachtet und unbeliebt fühlen könnten.
    Schöne Tage wünsche ich dir noch und bis bald
    Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Stine,
    was für eine wunderbare Idee.....
    Meine Tochter wäre auch peinlich berührt.....
    und dann noch eine Mama die fragt....grins....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  15. das ist ja eine tolle Aktion! - da sollte sich auch an anderen Schulen mal rumsprechen. Danke, dass Du davon erzählt hast!
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Stine,
    eine feine Sache, dass mit den Rosen. Mein Sohn hätte sicher auch ein bisschen verschämt die Rosen hergezeigt.
    Ich wünsche dir viel Kraft und Energie für deinen Alltag, lass dich nicht unterkriegen.
    Schönes Wochenende,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Stine
    Eine schöne Idee! Davon habe ich bei uns noch nie gehört und leider werden die auf unseren Schulen auch nicht damit anfangen. Zu viel los im Alltag, geht hier auch so zu und her. Ich wünsche dir viel Geduld und Kraft und freue mich mit dir, wenns dann etwas ruhiger wird :-).
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  18. Ist ja süß! Habe ich auch noch nie gehört, liebe Stine. Ich hätte auch auf eine heimliche Verehrerin getippt. :-) Oder geglaubt, die Rosen wären für mich. :-) Denn sie sind ja nicht rot ...
    Liebe Sonntagsgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  19. Laß Dir ruhig Zeit, mir geht es derzeit nicht anders .... das reale Leben geht eben vor und läßt einem nicht immer Raum ...
    Alles Liebe nochmals
    Sara
    http://herz-und-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen