Montag, 16. Mai 2016

Vergängliche Worte und vom Wolkenschieben...

Schon länger wollte ich in meinem Garten ein Gartenschild haben. Jedoch störte ich mich an dem Gedanken immer die gleiche Aufschrift zu sehen, wenn sie einmal fest drauf gepinselt ist.....
So entschloss ich mich ein wandelbares Schild zu haben. Auf ein Holzbrett habe ich einfach eine kleine Tafel angebracht, die ab jetzt mit Kreidekritzeleien gestaltet werden kann. (mich erinnert es an die Schulzeit, haben wir nicht alle zuuuuu gern an der Tafel geschrieben?) Mein Schild ist zwar um vieles kleiner, aber für ein treffendes Wort völlig ausreichend.


 Nun kann ich, wenn ich wöllte, jedem Tag ein neues Motto geben. Mir fallen Worte wie  

Veränderung, 
Wolkenschieben, 
                                                       Auszeit, 
                   Tagtraum 

                                                   Leichtigkeit

usw. ein. 

Mit der Aufschrift "Wolkenschieben" habe ich angefangen, denn genau so sieht es heute am blauen Himmel aus. Wolken schaukeln im Wind und lassen sich frei treiben und nehmen die Sonnenstrahlen in die Arme zum Tanz.
Sobald der Himmel seine Schleusen öffnet und Regen bringt, wird meine Botschaft abgewaschen und meine Tafel Neuerung erfahren. Ich überlasse es der Natur meine Aufschrift unregelmäßig verblassen zu lassen

Erstmal können aber noch ein paar Wolken vorbei fliegen, denn:
Mit meinem Sohn fotografiere ich so manche besondere Wolkeformation, in der wir Bilder erkennen, lassen unsere Fantasie durchgehen.....später bearbeiten wir die Fotos am PC, was dann so aussieht:



























Macht uns echt Spaß und eine ordentliche Sammlung kann entstehen. 

Bis bald, lasst euch den Wind um die Nase wehen und habt noch einen schönen Pfingstmontag, was auch immer ihr vor habt. 

- Stine - 

Kommentare:

  1. Tolle Idee mit dem Gartenschild und sieht wirklich klasse aus!!!!
    Deine Wolkenspielereien sind auch klasse. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Süß, die Wolkenbilder, wirklich schöne Idee :-) Bei uns hat heute auch so ein schönes (Schiefer)Schild Einzug gehalten, mit Spruch darauf, als liebes Geschenk der Nachbarin. Deine Schild-Dekoration mit dem weißen Ast/Pfahl gefällt mir gut. Ganz viele schöne Feiertagsgartengrüße, Doris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stine,
    Gartenschild ist super, aber die Wolkenkritzeleien erst recht! Muss ich mit meinen Kindern auch mal machen!!
    Liebe Grüße und noch einen schönen freien Tag, Diana

    AntwortenLöschen
  4. Ja,liebe Stine,
    schieb bitte,bitte die Wolken weg, damit ich bis zu dir sehen kann, was du immer auf Tafel schreibst.
    Vielleicht kommt auch die Sonne zum Vorschein,denn die lässt sich bei uns zur Zeit fast nicht blicken.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stine,
    die Idee mit der kleinen Tafel ist total gut und ideal!!!Und sieht toll aus!!!
    Lustigerweise habe ich auch immer wieder ein Bild was ich in den Wolken erkenne,
    letztens als ich meiner Freundin ihr Kindergeburtstagsgäste ins Kino fuhr,
    machten wir uns auf die Suche in den Wolken, eine schöne und bunte Möglichkeit!
    Toll, wie du und dein Sohn sie aufgegriffen habt!!!
    Herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  6. Stine, das ist eine wundervolle Idee. Wolkenschieben und Leichtigkeit, wenn das nicht passt :))) Und was Du Deinem Sohn da an Anregung schenkst, das ist eh nicht in Worte zu fassen.
    Hab es federleicht und wolkenflauschig, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  7. mei des is ah liabe IDEE,,,
    und de WOLKENBUIDLN find i voll WITZIG,,,

    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  8. das Schild sieht toll aus
    und die Idee mit den wechselnden Aufschriften gefällt mir sehr
    jaa.. die Wolkenbilder mag ich auch sehr..
    am Tag als mein erster Enkel auf die Welt kam war um die Zeit ein großer Wolkenvogel am Himmel zu sehen.. ich nahm es für ein gutes Ohmen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Das Gartenschild ist toll und die Idee mit den Wolkenbildern ist großartig. Man braucht schon Fantasie -aber an der fehlt es dir ja nicht! LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe auch schon eine Menge Wolkenbilder fotografiert, aber auf die Idee sie so zu bearbeiten bin ich noch gar nicht gekommen. Eine super Idee! Das probiere ich bestimmt auch mal aus :-)
    Mir persönlich gefällt ja das Wort "Veränderung" besonders gut.

    Vielen Dank auch für Deinen netten Kommentar bei mir.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stine,
    eure Wolkenbilder sind ein Hit! Bitte zeige unbedingt mehr davon.
    An sowas hab ich total Freude (nur die inzwischen erwachsenen Söhne versagen mir die nötige Unterstützung, schnieeef.)

    Dein Gartenschild gefällt mir sehr gut.
    Auf meinem Balkon hing vor 2 Jahren ein Schild "Lieblingsplatz". Leider verblasste nicht die (weiße) Schrift, sondern der (grasgrüne) Hintergrund noch vor dem Ende der Saison.
    Schnell sah das Schild schäbig aus und war fortan kein "Lieblingsschild" mehr. Die Idee mit der Tafelfarbe für eine wandelbare Aufschrift ist gut.
    Und auf meinem überdachten Balkon schadet wohl nicht mal der Regen...
    Tafelfarbe steht hier herum...
    Du erlaubst, dass ich deine Idee mitnehme?!
    Ich bin dann mal das alte Schild suchen und dann... malern! ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Stine,
    eine tolle Idee, dieses flexible Schild. Der Begriff " Wolkenschieben" gefällt mir besonders gut. Die Wolkenbilder, die du mit deinem Sohn gestaltest hast sind total lustig.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Stine,
    eine tolle Idee, dieses flexible Schild. Der Begriff " Wolkenschieben" gefällt mir besonders gut. Die Wolkenbilder, die du mit deinem Sohn gestaltest hast sind total lustig.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Beim Betrachten von Wolken geht auch bei mir immer die Fantasie durch. Die Idee mit Deinem Sohn Wolkenbilder daraus zu machen, ist toll und ich kann mir echt vorstellen, dass es Euch Freude bereitet. Endlich ärgert man sich nicht mehr über die Wolken, die am Himmel vorüber ziehen, sondern reist mit ihnen ins Land der Fantasie.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen