Dienstag, 25. April 2017

Ein Hoch auf Shabby.....

....sagt mal, seid ihr schon mal wegen eures Einrichtungsstils bzw. eurer Gartengestaltung beleidigt worden? Mir ist es gestern so ergangen.
Eigentlich schreibe ich nicht über solche Dinge, aber es interessiert mich doch ob ihr Shabbyfreunde solch Erlebnisse auch schon hattet. Außerdem muss ich mir das von der Seele schreiben.....
Mit unseren Nachbarn haben wir kein wirklich gutes Verhältnis. Jedoch gestern haben sie es auf die Spitze getrieben.
Wir haben einen Sichtschutz angebracht und ich habe ihn gestern angefangen zu streichen (natürlich in Weiß) und der Nachbar (neugierig, sonst hätten wir das Ding auch nicht angebracht) musste seinen Senf dazu geben. Er beschmimpfte uns als "Flodders". So sähe es bei uns aus. 
Sowas ist mir echt noch nicht vorgekommen. Man fragt sich wieso es Menschen gibt, die in keinster Weise tolerant sind und dies dann auch noch nach außen tragen. Schlimm fand ich, dass mein Sohn (8 Jahre) dabei stand. Er fragte danach ganz aufgeregt was das denn war und wieso der Nachbar so mit mir redet. Ich habe ihm versucht zu erklären, dass jeder einen anderen Geschmack hat. Ich mag es eben weiß und hell und Bepflanzung in Wannen und Eimern in einer natürlichen Umgebung. Die Nachbarn mögen es gepflastert mit dunkelbrauner Farbe am Sichtschutz und scheinbar keinerlei Freude an der Natur. Jeder Mensch ist anders! 
Er nahm mich später in den Arm und sagte: "Mama, bei uns ist es schön, mir gefällt es, dass wir Bienen und Hummeln im Garten haben, weil bei uns Blumen blühen können." 
Ich habe ein Tränchen verdrückt. 
Klar, die Unterschiede zu unseren beiden Häusern könnten größer nicht sein, aber es berechtigt niemanden, dermaßen oberflächliche Bemerkungen zu machen. 
Sie denken sicher, wir haben keinen Geschmack und wissen dabei noch nicht mal was shabby chic ist bzw. wieviel mehr "Arbeit" in diesem Einrichtungsstil steckt. Wieviel mehr Liebe zum Detail da ist......und nicht einfach mal in einem Shoppingcenter schnell irgendwas gegriffen. Für mich ist diese Einrichtung eine Erinnerung an Dinge, die so manch einer vergessen hat. Wir haben z. Bsp. ein altes Telefon im Flur, eine alte (noch funktionierende) Schreibmaschine usw. Wann immer Kinder bei uns zu Besuch sind und sie dies sehen, stecken die Fingerchen schon auf oder in der Tastatur und beim Telefon kam auch schon mal die Frage was das denn ist. Ich bleibe diesem Stil sicher noch eine Weile (wenn nicht für immer) treu, denn es dauert Jahre bis man zu so machem Schätzchen kommt und irgendwann "fertig" ist. Ich mag die Natur in all seinen Dingen die sie hervorbringt und bin froh mit ihr leben zu können, wie die Jahreszeiten es vorgeben. Shabby ist Ideenreichtum und Fantasie und Kreativität. Sicher, nicht jeder hat eine große Zinkwanne (ich finde natürlich auf die Schnelle kein Foto davon) im Garten stehen und vielleicht fragen sich die einen oder anderen warum man sich sowas hinstellt.....ist doch alt! Jedoch mag ich meine Zinkwanne, sie ist bepflanzt und für mich bietet sie auch einen schönen Anblick. Für andere nur alter Plunder. Ansichtsache eben. 





















Ein paar Fotos aus meinem Archiv.  Sooo weit ist die Natur natürlich noch nicht.




 


















 

Mein Garten ist immer mal anders, auf jeden Fall nicht langweilig ;-)

 























Hattet ihr schon solch negative Erfahrungen? Egal ob Nachbarn oder wer auch immer. 

Ich schicke euch allen einen lieben Gruß in den Abend  - Stine -  

Herbstdeko

 


















Somit ist dieser Post ein kleiner Rückblick an Fotos geworden ;-)
Sobald das Wetter wieder besser wird, werde ich weiter am Sichtschutz streichen, er ist gestern nicht mehr fertig geworden.....diese Flodders ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Stine...
    auch solche Nachbarn gibt es, muss es anscheinend geben, gräm dich bitte nicht, man kann sich nicht mit jedem verstehen und schon gar nicht mit so oberflächlichen und intoleranten menschen wie es anscheinend deine Nachbarn nun mal sind.
    Irgendwie muss man wohl auf die eine oder andere Art damit auskommen..
    es ist natürlich schade...dass sie so uneinsichtig sind, aber vorschreiben lassen würde ich mir garnichts von ihnen. Du hast wie man auf den Bildern sieht, einen wunderschönen Garten und ein Drumherum was auch vielen anderen - wie mir sehr gefällt.
    Steck die bemerkung einfach weg und vergiß sie...
    herzlich Angelface...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stine ,
    nur nicht aufregen und schon garnicht von diesem Menschen beirren lassen .
    Flodders ist gaaaanz anders !!!! Da brauchst du dich garnicht angesprochen fühlen .
    Ich kenn das zu gut und weiß , es ist einfacher gesagt als getan , ruhig zu bleiben .
    Ich versteh auch nicht , warum manche Leute Andere immer belehren wollen , Vorschriften
    machen wollen , schlechte Laune verbreiten . Mir selbst ist das sowas von egal , wie und
    was Andere machen , denke mir maximal meinen Teil dazu . WEIL Jedem wie es ihm beliebt .
    Bei dir schaut es gut aus , gepflastert und braun sind Sch..... , aber wir sind ja klüger . Und der
    Sichtschutz hilft ja , davon beim Nachbarn nicht zu viel sehen zu müssen ,hihi .
    Entspannten Abend und liebe Grüße von JANI , die ihren Garten angeblich nicht im Griff hat ,
    weil es Unkraut gibt .

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stine, Dein Shabby-Stil ist wunderschön und liebenswert - ich habe mir bei Dir schon manche Anregung für Haus und Garten geholt ! Ich mag Deine Art, die Dinge zu sehen und zum Ausdruck zu bringen, das ist wunderschön und mir nahe ! Und Du hast es Deinem Sohn genau richtig erklärt : Natürlich ist jeder Mensch anders, das ist auch gut so. Nur gibt es leider auch intolerante Wesen, das tut manchmal weh ... Aber je älter man wird, um so besser kann man drüber stehen ;-)) Gut, dass Du so bist, wie Du bist und nicht in der Haut des Nachbars stecken musst ! Würde er sich in seiner wohl fühlen, wäre er wohl nicht so intolerant. Wie viel mehr Lebensqualität steckt in Deinem Lebensstil ! Bei Dir ist es der Nachbar, bei mir war es früher meine eigene Familie : Eltern, Bruder. Inzwischen haben wir ( na ja, mehr ich ) gelernt, uns so zu lassen wie wir sind. Ich wünsche Dir sehr, dass Dich dieser völlig abwegige Spruch nicht zu sehr beeinträchtigt und Du Dich weiterhin an dem erfreuen kannst, was Dich umgibt !
    Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf viele weitere Bilder + Berichte von Dir !
    Ganz liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ja, die Nachbarn ... die kommen gleich nach so mancher Verwandtschaft... Sowas braucht keiner und runterziehen lassen braucht man sich schon gar nicht. Wir haben auch nur altes G'lump (hochdeutsch: Gerümpel)dafür aber individuell und nicht wie aus dem Möbelkatalog. Wer halt in irgendeiner Weise aus der Reihe tanzt, der muss sich leider immer mal wieder anmachen lassen, das kennen wir hier auch und es wird immer schlimmer wie ich finde. Ich hätte den Sichtschutz auf seiner Seite pink mit lila Tupfen gestrichen und nur auf meiner Seite in schönem hellem weiß. Mach Dir nix draus manche können halt nur kackbraun - dafür hast Du ja jetzt einen Sichtschutz und kannst nun in Ruhe weiter vor Dich hinfloddern.
    GlG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stine, nicht ärgern und schon gar nicht rechtfertigen. Hast du doch gar nicht nötig, wenn es dir gefällt. Der Nachbar braucht weder bei dir noch in deinen Garten einziehen. Ignorieren ist natürlich nicht einfach. Ich bin auch irgendwie immer auf der Suche nach dem Weg der friedlichen Koexistenz. Aber manche Mitmenschen machen es einem da nicht leicht, vor allem wenn sie dann auch verbal übergriffig sind. So eine Baustelle habe ich gerade an anderer Stelle, hm...eine Lösung habe ich da auch noch nicht im Blick. Aber letzendlich sind Menschen, die sich so verhalten doch die eigentlich Bedauernswerten.

    Liebe Grüße
    Nula,
    die sich in deinem Garten sicher wohl fühlen würde.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stine,
    wie meine Vorgängerinnen schon schrieben: lass dich nicht beeindrucken von solch Nachbargeschwätz. Ich sag jetzt mal: Geschmack ist eh verschieden und es lohnt nicht, sich darum zu streiten. Ich finde deine Liebe zum Detail wunderschön. Das zeigt Herzensgüte und Feinfühligkeit. Letztendlich musst du dich bzw. deine Familie darin wohlfühlen, wie ihr wohnt und wie ihr alles um euch herum gestaltet. Hör nicht auf solch Geschwätz. Ganz, ganz viele Mensch erfreuen sich sicher an deiner liebevollen Gestaltungskunst. ... Und beim nächsten Sichtschutzstreichen pfeifst du ein fröhliches Liedchen :0)

    Von ♥en tröstliche Grüße! Gisa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Stine,

    ohweh das klingt ja garnicht gut.. Manche Menschen haben einfach keinen Sinn oder Gespür für Schönes.. So wie du es schreibst, empfinde ich es auch.. Viele alte Dinge sind Schätze, die eine Geschichte erzählen und an denen man sich einfach erfreuen kann.. Manche Menschen können damit einfach nichts anfangen und können nicht nachvollziehen, wie wunderschön sich eine alte Zinkwanne als Deko macht. Shabby Chic ist so viel mehr, es ist eine Lebenseinstellung, Freude, Behaglichkeit und so viel mehr.. Liebe Stine, bei dir ist es einfach nur schön. Punkt. Deine Bilder sind klasse, dein Garten ist wunderschön eingerichtet und lass dir nichts sagen.. Sei ganz lieb gegrüßt und gedrückt und mach es dir weiterhin schön in deinem Garten, so wie es dir gefällt! :-)

    Rebecca

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Stine,
    Nanu, haben wir den gleichen Nachbarn? ;-) wobei unser nicht offen motzt was unseren Stil angeht (dafür aber wegen anderen Sachen...), aber immer, wenn er unser Grundstück betrachtet - und das tut er fast permanent - so ein süffisant-spöttisches Lächeln im Gesicht hat. *seufz* Wenn ich allerdings so gucke, wie es bei ihm ausschaut, dann bin ich mittlerweile fast sicher, dass sein Verhalten von Neid und Missgunst gesteuert ist. Vermutlich wird das bei Deinem Nachbarn nicht anders sein. Von daher: Drüber stehen, sich daran freuen dass man es seber so schön hat und den blöden Nachbarn einfach ignorieren. Du weisst ja: Mitleid gibt es umsonst, Neid muss man sich erarbeiten... ;-)
    Alles Liebe und bis bald,
    Nadia
    P.S.: Ich hätte Dich gerne als Nachbarin!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Stine,
    ärger Dich nicht... lass ihn reden... da stehst Du drüber.
    Unsere unmittelbaren Nachbarn sind ok, einer davon ist auch ein bisschen Öko... aber wir verstehen uns ganz gut.
    Aber es gibt auch zwei die wohnen etwas weiter vorn, wenn die spazieren gehen dann schauen sie auch immer und brubbeln sich was in den Bart (aber nicht nur bei mir) "so langsam müssten sie mal wieder Rasen mähen und schau mal das Unkraut wächst schon auf der Auffahrt usw" dann lächle ich ihnen nur entgegen und grüße freundlich. Manche Leute haben nichts weiter zu tun als über andere zu meckern.
    Wenn ich so Deine Bilder betrachte kann ich nur sagen "TOLL" sieht es bei Dir aus und Du kannst wirklich stolz auf Deinen Garten sein.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Stine,
    ich finde es wunderschön bei Dir! Sieht bei uns ja nicht viel anders aus nur nicht mit überwiegend weiß. Das Urteil Deines Sohnes ist das Einzige, das wirklich zählt. Was der Nachbar meint, sollte er besser für sich behalten. Ihm muss es ja nicht gefallen aber ein Mensch, der Manieren hat, würde einem das nicht ins Gesicht sagen. Bleib Dir treu und wohne und gärtnere so, wie es Euch gefällt. Was die anderen Leute sagen, ist nebensächlich :-)
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. Wenn deine Nachbarn sehen würden wie es bei uns aussieht, die würden glatt in Ohnmacht fallen! Wir sind total shabby eingerichtet, allerdings bin ich jetzt nicht so der Typ der alles weiß anstreichen möchte. Ich lasse die Dinge wie sie sind und zum Teil hab ich Möbel und andere Dinge noch von meinen Großeltern hier rumstehen! Mach dir nichts draus, es muss schließlich dir gefallen und nicht den anderen Leuten

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Stine, auch wenn ich schreibe: Nimm dir das nicht zu Herzen, wirst du es nicht schaffen. Natürlich haben dich die Worte des Nachbarn getroffen, die obendrein völlig unberechtigt und wirklich gemein waren. Ich mag deinen Stil, das hab ich schon des öfteren geschrieben. Zweifle nicht an dem, was du tust und magst. Anderen muss es nicht gefallen!! - Alles Liebe! Martina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Stine,
    du hast es so wunderschön......
    Ich würde sagen Scheiß auf die Nachbarn.... darf man das so sagen....
    Der hat definitif keine Ahnung......
    Herzallerliebst wie dein Sohnemann dich getröstet hat....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  14. liebe Stine,
    ich finde es ganz besonders schön bei Dir, auch ich mag eher, das nicht ganz "Normale" was alle haben! Am besten (ich weiß, das sagt sich so leicht) ärgere Dich, genieße Dein schönes Zuhause und Deinen wunderschönen Garten. Solche Neider muss es anscheinend überall geben.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  15. Spontan kam in mir die Frage auf: Wie alt sind denn diese Nachbarn?
    Ich finde es total spannend wie unterschiedlich jeder Mensch sein Stückchen Garten gestaltet und dein Einblick gefällt mir richtig gut.
    Leider haben auch wir echt schreckliche Nachbarn. Das geht schon so weit, dass ich gar keine Lust mehr habe unseren Garten zu betreten :-(. Du siehst, schrecklich intolerante Menschen gibt es leider überall.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Stine!

    Ja, mich gibt es auch noch. Da ich immer mehr auf Instagram bin, habe ich mir dieses Jahr fest vorgenommen wieder aktiver zu bloggen.

    Lass Dich bloß nicht runterziehen von diesen Aussagen.
    Als ich vor zwanzig Jahren in unser Haus gezogen bin, war die erste Frage unserer Nachbarn, ob wir auch Vorhänge aufhängen.
    Also, nee.
    Es kamen Vorhänge ins Haus, ein Geschenk meiner Eltern zum Einzug.
    Als mein erstes Kind kam, wanderten alle Vorhänge weg - ich habe nirgends mehr Vorhänge.
    Man hat mir dann zu verstehen gegeben, dass wir nicht in Holland leben und es bei uns keine Vorhangsteuer gäbe.
    Ich habe sie reden lassen.
    Auch bzgl. des angeblichen Unkrauts was in meinem Garten wächst und nicht zu dem tollen englischen Rasen meiner Nachbarn passt.

    Ich habe alles geduldig ertragen.
    Erst mit der Zeit bin ich mutiger geworden und habe jegliche Anmaßungen und Bemerkungen geschickt erwidert.

    Ich liebe den Shabby-Stil und es ist mir egal, wenn jemand kein Verständnis oder keine Leidenschaft dazu hat.

    Auch in meinem Garten steht eine alte Zinkwanne und mein Daddy hat mir am Sonntag drei alte Fensterläden geschenkt.
    Die werde ich diesen Sommer wieder weiß streichen.

    Lass Dir ein dickes Fell wachsen.
    Ich hör schon gar nicht mehr hin. Das ist mein Leben, mein Garten und mein Stil.
    Wer Nutella mit dick fett Butter auf dem Brot mag und noch eine Scheibe Käse drauflegt... Bitte.
    Jedem nach seinem Gusto.

    Und was die Flodders angeht.
    Ich glaube, er hat den Film noch nie gesehen.
    Diese Familie hat Kultstatus und ist in keiner Weise mit der unseren Leidenschaft zu Altem zu vergleichen.

    Wir schätzen das Alte sehr, ich sammle das mit großer Hingabe auch wenn keiner mich verstehen kann, dass ich den alten Emailletopf meiner Schwiegermutter bepflanze.
    Im Übrigen zählt nur das was die Familie sagt.
    Und die finden meine Affinität kurios, akzeptieren es und sammeln sogar für mich.
    Das ist doch nett.

    Evtl. ist Dein Nachbar (ich weiß ja nicht wie alt er ist) nicht ausgeglichen genug.
    Und wenn man nichts zu tun hat, dann hat man Zeit über andere zu lästern.
    Ist immer noch besser, als vor der eigenen Haustüre zu kehren.

    Mach weiter so.
    Lass Dich nicht entmutigen.
    Du zählst, Deine Familie und nicht das Geschwätz anderer Leute.

    Ich habe irgendwie ein dickeres Fell diesbezüglich entwickelt.
    Mit jedem Jahr, das ich älter werde, werde ich mutiger und lass mir nicht in die Suppe spucken.

    Ich hoffe, ich war jetzt nicht zu offen.
    Aber so etwas geht in meinen Augen gar nicht.

    Liebe Grüße und bitte weitermachen....

    Wir Schwaben sagen immer: Schwätza lassa.....

    Herzlichst Virginia

    AntwortenLöschen
  17. Nachtrag!

    Sorry, jetzt hab ich mir freien Lauf gelassen...hihihi.

    Dein Sohn hat doch eigentlich alles schon gesagt.
    Das zählt... und nichts anderes.
    Er ist ein kleiner Mann und hat viel mehr verstanden, als Dein Nachbar.

    Im Übrigen hilft es immer nett und freundlich zu seinem Nachbarn zu sein auch wenn er so affig daherkommt.
    Das hab ich immer gemacht.
    Nett gegrüßt und gewunken.
    Das gibt ein bisschen ein schlechtes Gewissen.
    Man will ja so netten Menschen nicht so übel gesinnt sein.

    Versuche es mal.... auch wenn es schwerfällt.
    Aber Freundlichkeit ist ein Talent.... das andere manchmal nicht besitzen....(leider)

    Vergiss das nicht.....

    :0)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Stine - ohja, das haben wir hier auch schon erlebt! Ich dachte, Du würdest von unserem / unseren Nachbarn schreiben. Genauso ist es uns am kleinen Haus ergangen. Da ist ein kleiner Innenhof - der wird zu einer Seite durch einen über 2m hohen Metallzaun aus Metallplatten begrenzt - spuckehäßlich - und wenn man im Hof steht / stand, hatte man das Gefühl, man wäre im Knast. Wir wollten ihn von unserer Seite aus weiß streichen - das wollte der Nachbar nicht (er hat ihn aufgestellt). also haben wir "frei schwebend" antike Türen als Sichtschut vor dem Stahl-Ungeheuer vorgesetzt. Türen sind utnerschiedlich hoch - normal! Daraufhin hat der Nachbar oben auf seinen Zaun nochmals 30 cm draufgebaut, um die Türkanten nicht zu sehen - ich dachte, ich ersticke vor Wut. Es kam fast kein Licht mehr in den HOf. Mein Mann hat versucht, mit dem Kerl zu reden - Oh-Ton: wir sind ordentliche Leute und wollen ihr Gerümpel nicht sehen. Da schämen wir uns ja, wenn unser Besuch ihren Scheiß sieht............Jedenfalls Ende vom Lied - wir haben die Türen oben auf gleiche Länge gebracht. Seitdem spreche ich mit diesem Kapeiken kein Wort mehr. Ich fand dieses Verhalten auch sehr erbärmlich und auch beleidigend!
    Auch kamen schon Handwerker und meinten: Sie wohnen ja ungewöhnlich, den Schrank streichen sie aber noch ordentlich oder ist das eine Übergangslösung? In solchen Momenten bin dann sogar ich sprachlos.
    Ich frage mich, wie es sein würde, wenn ich zu den Leuten gehen würde und ihre Einrichtung mit ungefragten Kommentaren belegen würde.......
    Geniess Dein schönes Zuhause!
    liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Stine,
    "es kann der netteste Mensch nicht in Frieden leben, wenn es seinem Nachbarn nicht gefällt". Leider ist da was dran. Ich hatte auch schon mal so einen Nachbarn, der ständig alles kritisiert und ständig ungefragt seine negative Meinung geäußert hat. Dabei hatte er selbst nicht die geringste Ordnung auf seinem Hof. Ich habe das immer mit einem Lächeln überhört. Ich weiß, was mir gefällt, wie änder dazu stehen, ist nicht mein Problem. Nimm es mit Humor, deine Familie steht ja hinter dir und nur das zählt.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Stine, lass Dich nicht unterkriegen. Du hast einen wunderbaren Stilind der muss nicht allen gefallen. Wir haben auch so einen Nachbarn. Wir wohnen zwar in einer Mietwohnung, aber unser Nachbar weist immer wieder unsere Kinder zurecht, wenn sie in seinen Augen etwas zu nah kommen oder zu laut sind. Mein Mann ging irgend wann zu ihm rüber und hat freundlich gefragt ob es ein Problem gäbe. Siehe da ... anscheinend alles bestens. ;-) Ich grüsse ihn immer extra freundlich, damit das schlechte Gewissen vielleicht drückt.
    Den Kindern sage ich immer, dass er eigentlich ein armer Kerl ist, weil er vermutlich ein ganz trauriges Herz hat und deshalb immer bei allen herumstänkert. Darum werden wir weiterhin einfach freundlich sein. Nur wer gutes saet kann auch gutes ernten.
    Herzliche Grüsse Paula

    AntwortenLöschen
  21. oh jee..
    leider gibt es solche Zeitgenossen
    ich wurde von der untersten Nachbarin auch schon als "Messi" beschimpft
    eigentlich sind solche Mitmenschen zu bedauern..

    dein Garten ist sehr schön..
    lass dich nicht beirren..
    und falls er da noch ein mal sagt..
    würde ich erwiedern.. lieber Flodder als Spießer ;)
    lass dir die Freude nicht nehmen
    ich mag auch alles was alt ist
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Stine,
    wer bei so hübschen Arrangements beleidigend wird, könnte eventuell ein wenig neidisch sein.... Oder keinen Geschmack haben. Auf jeden Fall aber eine große Portion Dummheit besitzen.
    Es ist belastend, wenn man sich nicht mit dem Nachbarn versteht, denn aus dem Weg gehen kann man sich nicht so richtig. Sich hineinsteigern in die Antipathie macht Dich nur krank. Sich darüber bewußt sein, dass es arme Menschen sind und nicht an sich selbst zweifeln kann vielleicht helfen. Wie Du schreibst: Mit einem Lächeln.
    Alles Liebe für Dich
    Renee

    AntwortenLöschen