Mittwoch, 14. Mai 2014

Oldtimer



Guten Morgen, Mahlzeit, guten Abend.....wann auch immer ihr diesen Post lest


Am letzten Wochenende war bei uns wiedermal Oldtimertreffen und natürlich konnten wir uns das nicht entgehen lassen, denn solche Autos bekommt man ja live nicht alle Tage zu sehen.

Es war Wahnsinn, ein wahrer Augenschmaus. Also ich kann diesen Autos echt was abgewinnen. Ich frage mich nur ob unsere derzeitigen Autos in paar Jahrzehnten auch so schöne Oldtimer abgeben werden????? Wenn es dann nur noch irgendwelche spacigen Kreaturen gibt, dann sicher schon. Ein besonderes Highlight war das Bestattungsauto mit Sarg und allen möglichen anderen Details, wie der Bezinkanister an der Seite.
Leider sind die Fotos nicht so besonders, weil man durch Scheiben nun mal schlecht fotografieren kann und die ganzen Autos sind von "Schnauze bis Arsch" für ihren großen Auftritt auf Hochglanz poliert, kaum ein Foto ist möglich ohne dass es spiegelt :-( ....aber paar hab ich dann doch für euch.


 

eine kleine Auswahl
Bestattungsauto

 


Benzinkanister - würde mir als Deko gefallen ;-)


 
Und nun zu den Oldis bei mir zu Hause. 

 ………eine alte Schreibmaschine, die übrigens tadellos funktioniert, wenn sie ein neues Farbband bekommen würde. Auf der Schreibmaschine habe ich übrigens Blindschreiben gelernt! Damals wollte ich mir für die paar Hausaufgaben keine neue Maschine kaufen, denn die meiste Zeit hat man eh in der Berufsschule getippt und geübt. Irgendwann habe ich mir doch eine elektrische gekauft und die alte wurde bei meiner Schwester im Keller „eingemottet“ und ich wusste gar nicht mehr, dass sie noch existiert, ich dachte sie wäre längst auf dem Müll gelandet. Was bin ich froh, dass es nicht so war. Manche Dinge kommen zu einem zurück. Nun schmückt sie die Kommode im Flur und dient manchmal als Notizhalter für schnelle Infos. Was mir dazu noch aufgefallen ist: Mein Jüngster (5) kannte den Begriff Schreibmaschine gar nicht, weil er eigentlich nur den "PC mit Tastatur" kennt. Ebenso ist es mit dem alten Telefon, was ich auch im Flur stehen habe. Der Begriff „Wählscheibe“ wird wohl aussterben, denn es gibt doch nur noch Handys mit Touchscreen oder Tastentelefone. Viele Wörte werden aussterben, irgendwie schade, aber kaum noch aufzuhalten. Gerade deshalb bin ich froh diese alten Schätze bei mir zu haben.........................


 


































 weiter im Flur

für die Schnulzen ein Taschentuch

die Koffer waren ein Dachbodenfund

 

..........................solche Schätze sind für mich ebenso Bücher, denn die Zeit der Bücher ist wohl auch gezählt. In Zeiten des E-Books! Ich lese, sofern ich Zeit habe, gern und viel. Die Vorteile eines elektronischen Buches sind tatsächlich Platzersparnis und keine schweren Bücher mit sich rumtragen müssen, wenn man auf Reisen ist oder einfach für die Mittagspause auf Arbeit. Jedoch ohne Aufladekabel nützt mir das Teil dann auch wieder nix;-) Also noch habe ich kein E-Book........ich suche schon ständig mein Handykabel noch mehr Kabel, noch mehr Suchen :-( 
Ich mag ein Buch in der Hand haben und die Seiten umblättern. Geht es euch auch so?


Beim Bearbeiten den Bildes mit dem Stiefmütterchen ist mir aufgefallen, dass in dem Text "stiefmütterlich" steht. Findet ihr das Wort? War purer Zufall, dass ich diese Seite im Buch aufgeschlagen hatte um ein Foto zu machen. Jetzt bin ich glücklich, dass der Zufall es genau so wollte. Hätte ich dieses Wort in dem Buch gesucht, hätt ich es wohl nieeee gefunden.

Und da ich nun schon mal bei Büchern bin, stelle ich euch heut mal eins vor, vielleicht gibt es hier noch mehr Bücherleser (die nicht nur Blogs lesen – grins) und ihr habt auch mal nen Buchtipp für mich. "Buch des Monats Mai"http://niwibo.blogspot.de/2014/05/buch-des-monats-und-der-fruhling-ist.html Ich lese sehr gern Familiengeschichten und Romane. Neuerdings auch mal Psychothriller.

War gar nicht so leicht sich für ein Buch zu entscheiden, aber es ist Trommelwirbel:
„ Das Bernstein-Amulett“ von Peter Prange. 
Es ist eine Familiengeschichte aus Deutschland zwischen West und Ost in den Jahren 1945 - 1990. Erst Krieg, dann Teilung Deutschland hat diese Familie auseinandergerissen......Intrigen, Liebe, Hass, Ungerechtigkeit.......schlicht weg, das Leben. Ein Buch, sehr spannend geschrieben, da konnte man die Zeit vergessen. Kennst jemand das Buch?


 

 Zum Schluss noch ein paar bunte Grüße aus dem Garten.














 sendet euch Stine



Kommentare:

  1. Hallo liebe Stine,
    da hast du aber ganz viele schöne Oldtimer bei dir zu Hause.
    Das wirkt alles so nostalgisch und romantisch. Schön!!!

    Mit einem E-Book kann ich mich auch (noch) nicht wirklich anfreunden.
    Ich verbringe viel Zeit mit lesen von Blogs und damit also vor dem Laptop.
    Da möchte ich , wenn ich dann ein Buch lese, kein elektronisches Gerät in der Hand haben.
    Ist meine persönliche Meinung.
    Bin mir aber sicher das E-Book hat auch viele Vorteile.

    Bis ganz bald
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. So liebe Stine,
    hier bin ich nun. Also, ja, ich kenne das Bernstein Amulett, habe es vor Jahren schon gelesen und weil ich es so gut fand, darf es immer noch in meinem Bücherregal stehen.
    Dann finde ich Deine alten Schätze so toll, das Telefon, die Koffer, einfach klasse. Solche Koffer habe ich heute auf dem Flohmarkt auch gesehen, konnte meinen Schatz aber noch nicht davon überzeugen....
    E-Books mag ich auch nicht sehr, habe zwar einige Bücher auf meinem Tablett, aber mir fehlt das Cover, das Blättern der Seiten und der Duft...
    Wenn Du dieses Buch bei mir verlinken möchtest, musst Du einfach unter meinen Post gehen, dort ist ein Link, da klickst Du drauf und verlinkst einfach Deinen Post.
    Allerdings solltest Du in Deinem Post bitte auch die Buch des Monats Aktion nennen...das wäre schön.
    So, ich glaube das war es für heute, freue mich auf Deinen nächsten Post und würde mich freuen, wenn Du Dich vielleicht auch als Leser bei mir einträgst.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen