Donnerstag, 29. Mai 2014

Holunderduft liegt in der Luft

Hallo, ihr Lieben,

was macht man bei Regen? -> Holundersaft!
Der Duft von Holunder scheint das ganze Haus eingenommen zu haben.
Als wir am Montag bei herrlichen Wetter Holunderblüten gesammelt haben, wussten wir noch nicht, dass es wiedermal tagelang regnen würde und wir uns mit Einkochen von Holundersaft die Zeit in der Küche vertreiben würden, statt draußen.




Hier kommt nun das Rezept für den Holundersaft:

Zutaten:

20 - 25 Dolden Holunder
20 - 25 g Zitronensäure
10 l Wasser
500 - 800 g Zucker
Pfefferminz-, Melissen- oder Johannesbeerblätter

Zubereitung

- die Holunderblüten in ein Gefäß mit Wasser und Zitronensäure füllen und 2 Tage stehen lassen
- nach zwei Tagen abseihen
- in einem Topf alles mit Zucker aufkochen und ab in Flaschen oder Gläser

fertig!

Alle Zutaten sind recht variabel, jenachdem wie süß man den Saft haben möchte oder eben auch ob man gern Pfefferminzgeschmack oder, oder oder dabei haben möchte.

und nun das ganze in Form von Bildern

Holunder sammeln


in einen Eimer mit Zitronensäure geben und 2 Tage stehen lassen


abseihen und kochen 


ich habe vergessen ein Foto vom Abfüllen in die Flaschen zu machen :-(







die Küchenmaus bewacht den Vorrat





mit ein paar Eiswüfeln sehr erfrischend





Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es Euch schmecken.


Ich verabschiede mich für heut von Euch mit ein paar regennassen Blütenträumen aus dem Garten und wünsche allen Männern einen schönen Männertag! Und ihr Mädels macht heut all das, wo sonst die Männer "stören".










Liebe Grüße von Stine

ich danke allen, die meine Post lesen und kommentieren

Kommentare:

  1. Hallo liebe Stine,
    ich schicke dir auch viele Liebe Grüße aus Österreich, wo es immer noch regnet.

    Hollunderblüten Sirup möchte ich jetzt auch endlich ansetzen.
    Vielleicht mache ich auch noch Gelee und Sekt.

    Deine Pfingstrosen blühen ganz wunderschön.
    Hoffentlich macht sie der viele Regen nicht kaputt.

    Mir gefällt es total, dass du dein altes Waschbrett zu einem Memoboard (oder wie man das nennt) verwandelt hast...Ich hab ja auch so ein altes Waschbrett zu Hause.
    Vielleicht funktioniere ich es auch noch mal um :-)

    Hab noch einen schönen Feiertag!!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ich fürchte auch um die Pfingstrosen....die gefüllten sind nämlich gerade am Öffnen ihrer Blüten. Das ist ja toll, dass du das Waschbrett als Memoboard erkannt hast.
    Bis baaaald.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stine,
    habe deinen Blog gerade erst entdeckt :-) Du Glückliche konntest das miese Wetter zum Verarbeiten der Holunderblüten nutzen. Ich hatte für die freien Tage fest eingeplant, Holunderblüten zu sammeln. Doch das Wetter macht mir bisher einen Strich durch die Rechnung. Habe so tolle Holunderrezepte entdeckt und Gelee machen will ich auch wieder..... Holunderblütensaft habe ich jetzt erst durch dich kennengelernt. Klingt auch nach ausprobieren :-)
    Liebe Grüße von der auf besseres Wetter hoffenden Cloudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast und dir das Rezept zusagt. Ich hatte wahrscheinlich den richtigen "Riecher" noch rechtzeitig zu sammeln, sonst wäre das ganze wohl auch sprichwörtlich ins Wasser gefallen :-( Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Löschen
  4. Ich bin eben, weil es mir soooo gut gefällt deine Post`s am lesen und liebe den Holunder auch, als Saft, als Holunderblütengelee und wenn sich noch Beeren retten können Holunderlikör > köstlich ;-)
    ;o) ....

    AntwortenLöschen