Dienstag, 5. Mai 2015

alt und neu liegen nah beieinander...

Vorige Woche sind wir mal wieder eine Runde gelaufen und dabei haben wir den Frühling eingefangen. Im Augenblick geht alles so schnell.....die Büten brechen aus und ein paar Tage später ist davon nichts mehr zu sehen. Als ich heute an diesem Haus vorbei bin, war von den herrlich rosa Blüten  nichts mehr zu sehen. Der Regen und der Wind hat alle Blüten mit sich genommen. Nur am Boden kann man ihre Überreste noch erkennen.



Die Lichtverhältnisse waren mal so und mal so, aber den Baum mag ich einfach und deshalb habe ich halt immer wieder Fotos gemacht. Das eine Foto ist gleich zeitig früh auf dem Hinweg entstanden und das andere auf dem Rückweg. Ich dachte aus beiden Perspektiven wäre es ein Fotos wert.
























In der Altstadt angekommen, kann man von hier oben wunderbar auf die Neiße blicken, wir sind hier drekt bei der Peterskirche. Rechts noch Deutschland, links schon Polen.


Moos wächst überall und ich mag diese feinen, zarten Dingerchen.


























Weiter des Wegs, sind wir vorbei an einer Industrieruine.....also alt. So sehr es ein Schandfleck in der "Landschaft" ist, mag ich es auch irgendwie. Ich hätte schon viel eher anfangen sollen, solche vergessenen Gebäude zu fotografieren, denn werden sie erst einmal einen neuen Zweck haben, hat man diese alten Bilder schnell vergessen. Man sieht dann nur noch neu.


Einen Blick durch das Tor musste ich riskieren und wäre gern drinne gewesen. Wer weiß, vielleicht öffnet sich diese mal einem Tag der "offenen Sanierungstür" oder so.


Durch ein Fenster noch diesen Einblick gewonnen.....naja, einfach dunkel :-(


Ein paar Schritte weiter sind wir an einem neuen Spielplatz vorbei und mein Zwerg hat sich ausgetobt.
Deshalb mein Posttitel. Ja, hier bei uns liegen Altes und Neues oft sehr nah beieinander. Der Spielplatz ist noch recht neu, die Anlage die vorher dort stand wurde 2010 vom Hochwasser regelrecht verschluckt und danach nicht mehr bespielbar. Jetzt ein echtes Paradies für Kinder.


Während mein Zwerg die Spielgeräte erkundet habe ich mich für den wunderschönen Blick in Richtung Peterskirche begeistert.



Ein paar Blümchen habe ich noch "eingefangen" ......


......und weiter an weiteren alten Erscheinungen, die an längst vergangene Zeiten erinnern.






Schon fast zu Hause, sieht man wieder, dass sich die Natur nicht stoppen lässt und überall Blüten treibt.
























Man muss gerade schnell sein im Einfangen von Eindrücken, ein Platzregen kann alles verändern.
Bis bald....allerdings wohl dosiert, denn die Kamera hat nen Treffer, ich kann zwar noch Fotos machen, aber sie muss auf jeden Fall zur Reparatur.....aber ich habe noch unausgewertete Fotos, die ich euch noch zeigen kann.
Problem: das Display zeigt nur noch in einem Sepiaton an und ich kann an den Einstellung machen was ich will, ich sehe eben nur Sepia. So macht mir fotografieren keinen Spaß :-( Irgenwann wird wohl nix mehr zu sehen sein.  

- Stine - 

Kommentare:

  1. Da hast du uns einen sehr schönen Einblick geschenkt.Ich bin auch immer wieder fasziniert wie sich die Natur ihren Weg sucht...

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stine!
    Das sind wieder gigantische Bilder deiner Umgebung.
    Ich finde die Gegensätze von Alt und Neu einfach immer wieder spannend
    Viele Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschööne gegensätzliche Fotografieren, liebe Stine!! Deine Bilder sind so toll.. ich drücke Dir die Daumen, dass sich die Kamera reparieren lässt (und nicht so teuer wird.. grins!!) Der Blick auf die Neiße ist herrlich!! Wie gerne würde ich mit Dir dort mal entlang schlendern, liebe Stine!! Den ganzen Weg bis zum Spielplatz da könnten dann unsere Jungs sich so richtig austoben und wir könnten mal gaanz in Ruhe plaudern. Hach, wäre das schön!! Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, eine kaputte Kamera, das ist ja superärgerlich und klingt teuer.
    Da drücke ich dir die Daumen für die Reparatur - nicht ganz uneigennützig, auch nämlich, damit du uns hier weiter mit deinen schönen Fotos beglückst...
    Das alte Industriegebäude ist ja faszinierend. Schön und spannend und auch ein wenig gruselig zugleich. Weißt du, was dort früher mal gefertigt wurde?
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  5. Kameraprobleme sind wie Zahnschmerzen: es wird teuer :(
    Wir haben hier auch so einen Kandidaten liegen.
    Hier gehts genau so: morgens aufgeblüht, abends verwelkt
    Danke für dein Mitnehmen
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Der Spaziergang mit dir durch die Landschaft war sehr schön und spannend. Das deine Kamera nicht mehr so richtig will ist sehr ärgerlich..da gerade nun die Natur im Eilkurs unterwegs ist.
    liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  7. schöne eindrücke geben deine Fotos !
    danke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Stine,
    es sind fantastische Bilder! Danke für diesen virtuellen Spaziergang und die hübschen Blümchen... :)))
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Stine,
    Danke für den schönen Spaziergang,,, der Blick auf die Paterskirche ist toll!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  10. Du hast einen Blick fürs Detail - das ist immer wieder schön! Heute dachte ich: Ich bin mal gespannt, wie lange sie noch 'Zwerg' schreiben darf. Wenn der Kleine bald lesen kann, wird er es nicht mehr erlauben!!! Lach!!! Einen schönen Tag für dich! Martina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stine,
    ein wunderbarer Spaziergang. Besonders die Peterskirche finde ich wunderschön.
    Die kleinen Vergissmeinnicht sind zu süß, ich werde heute mal welche pflanzen. Vielleicht wollen sie endlich auch mal in meinem Garten wachsen.
    Dir einen schönen Tag und ganz liebe Grüße
    Nicole
    Die Mäusedame ist bereits unterwegs....

    AntwortenLöschen
  12. Du zeigst wieder wundervolle Bilder, die Lust machen, seine Umgebung näher zu betrachten. Die letzten Tage hat es bei uns nur geregnet. Dafür ist jetzt alles herrlich grün und ich kann mich nicht satt sehen am duftenden Flieder.

    Liebe Grüße
    Stine

    AntwortenLöschen
  13. ...meinst du diese alte Fabrik wird restauriert und wiederbelebt, liebe Stine?
    das wäre ja schön und man könnte aus den alten Mauern sicher viel machen...die meisten stehen allerdings schon zu lange leer und sind so dem Verfall preis gegeben...wie gut, dass du doch so viel Schönes gefunden hast,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Stine,
    wie schön deine Bilder wieder sind.
    Ich mag ja auch gerne so alte Gebäude.....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  15. Hilfe, kannst Du toll fotografieren, da packt einen ja die Ehrfurcht!
    Ohhh, und so schade, solch ein solide gebautes Gebäude, da könnte man (die Méa mit Geld, hihi) so was TOLLES draus machen - solche Torfköppe...Wenigstens hast Du ein wenig erhalten können - halt nur auf Fotos, aber zumindest das...
    Hab noch eine wundervolle Woche, vielleicht kommst Du ja morgen zu mir feiern? :)) Deine Méa

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschöne Fotos, die zeigen, dass Fotografieren eindeutig mit "sehen können".... anfängt! Hab gerade auch ne kaputte Kamera, und auf dem Leihgerät geht der Akku zu Ende, und ich hab kein Ladegerät... Gut zu wissen, dass man noch vieeeele Fotos "auf Lager" hat..., lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank für den tollen Einblick, Stine.


    Liebe Grüße Andy

    AntwortenLöschen
  18. Deine Bilder sind wieder so schön! Im Frühling merkt man immer wieder, was für eine Kraft die Natur hat, wie sie förmlich zu explodieren scheint.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Ein traumhafter Blick auf die Neiße und das Bäumchen am Anfang deines Beitrages, so wunderschön als wär´s aus einem Märchenbuch!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  20. Das sind wieder wunderschöne Fotos und Blicke auf die Natur. Ich finde die blühenden Bäume im Frühling auch immer wieder schön. Übrigens, auf meinem Blog findest du jetzt ein Buch für kleine Frauen.http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2015/05/kleinsein-ist-das-grote-becky-murphy.html
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Stine,
    herrliche Photos hast du da, ich mag diesen Charme der alten Gebäude auch unheimlich gern. Schade ist nur, das sie komplett verfallen würden, wenn sie nicht renoviert werden, aber irgendwie sind sie am schönsten, wenn sie etwas zerstört und marode aussehen.
    Ich wünsche dir eine schöne Restwoche.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Stine,
    ein prachtvolles Städtchen in dem du wohnst. Herrliche Gebäude begleiten dich auf deinen Wegen. Besonders das alte Werk ist eine Pracht. So etwas würde mir sehr gefallen. Solche alte Zeitgenossen findet man bei uns nur sehr schwer.
    Schön, dass du diese Augenblicke der Vergänglichkeit für uns eingefangen hast.
    Herzliche Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Stine,

    das war ein schöner Ausflug. Den richtigen Blick hattest Du auch. Wirklich wunderbare Gebäude, die sicher ganz viel erzählen könnten...

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Stine!
    Sooo tolle Bilder, ich hoffe mal, dass es Deiner Kamera bald wieder besser geht und die Reparatur nicht ein Vermögen verschluckt!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen