Sonntag, 15. Juni 2014

"Die Wand" - Buch des Monats





Name: "Die Wand"
Autorin: Marlen Haushofer
Seiten: 285


Inhaltsangabe:


Eine Frau (im Roman ohne Namen) reist mit Ihrer Cousine und deren Mann in ein Jagdhaus im Gebirge.  Das Ehepaar geht am Abend allein ins Dorf in ein Gasthaus und  kehren von dort nicht wieder zurück. Als sie am Morgen nicht zurück sind, macht sich die Frau auf die Suche nach den beiden. Bei ihrer Suche stößt sie auf eine unsichtbare Wand, die sie nicht durchdringen, aber hindurch auf die andere Seite sehen kann Durch diese Wand kann sie das Gegenüber sehen und sieht eine, wie in eine Starre gefallene Welt, sie sieht Menschen bei ihrer letzten Tätigkeit und keinerlei Leben scheint hinter der Wand zu sein. Einzig und allein sie und ihre Umgebung scheinen zu leben. Später wird ihr wirklich bewusst, dass, wenn sie diese Wand nicht überwinden kann, für sich selbst sorgen muss. Sie schaut sich um nach Vorräten von denen sie vorerst leben kann und sie wird im Laufe des Buches Kartoffeln, Bohnen….anbauen, denn die wenigen Vorräte reichen nicht ewig und wie lange sie in dieser Welt eingeschlossen bleibt, kann sie nicht erahnen. Sie wird zum Selbstversorger. Ihre einzige Kommunikation und Unterhaltung ist der Hund Luchs des Ehepaares, der ebenfalls an dem Abend im Jagdhaus zurückgeblieben ist. Später läuft ihr eine trächtige Kuh zu, auch Katzen, aber Menschen hat sie nie zu Gesicht bekommen…..außer ziemlich am Ende des Buches…….aber ich will nicht zuuuuu viel verraten, ihr sollt das Buch ja auch lesen. Nur soviel: ihr Schicksal bleibt offen.



Meine Meinung:
Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und beschreibt den Alltag der Frau, der sich durch diese unvorhergesehene Wende, völlig ändert. Es wird vom Verzweifeln in dieser ausweglosen Situation geschrieben, aber auch von den Erfolgen die hat. Ich finde das Buch, obwohl es viele  lange Beschreibungen ihrer Tätigkeiten umfasst, sehr, sehr spannend. Man will einfach wissen wie es weiter geht und was es mit der Wand auf sich hat. Dieses Buch hat Tiefgang und man darf keinen Horror- oder science fiction-Roman erwarten, sondern das pure Leben, was einen einholt, wenn man vor dem Nichts steht, ohne Maschinen, ohne Strom, ohne Zeit……….nur auf sich allein gestellt. Es gibt zwar ein paar zu viel Zufälle, die ihr das Überleben ermöglichen, aber sonst wäre das Buch auch nach 20 Seiten zu Ende. Mich hat das Buch zum Nachdenken angeregt und bietet Grundlage für eine umfangreiche Diskussionen. Ein Buch was man nicht aus den Händen legt, bis man die letzte Seite erreicht hat. Eines meiner Lieblingsbücher und ich lese es immer wieder, sicher auch, weil es durch die Einfachheit der Schreibweise sehr gut zu lesen ist und man schnell durch ist.
Das Buch wurde 2012 verfilmt und habe den Film mit großer Erwartung geschaut, aber ich war doch irgendwie enttäuscht, ohne das Buch hätte ich wohl sehr schnell nicht weiter gesehen - und dass, wo ich alternative Filme liebe.



Ich hoffe, dass euch meine Buchvorstellung gefallen hat.
Vielleicht hat  jemand das Buch auch schon gelesen, eure Meinung würde mich sehr interessieren. 
Mehr Buchvorstellungen gibt es bei  http://niwibo.blogspot.de/




Diese Rose ist für alle die nicht so gern lesen, aber trotzdem bei mir reingeschaut haben. 


Das ist mein Bücherregal.....es gibt also noch ein paar Bücher die ich euch vorstellen kann.


 In meinem Strandkorb sitze ich am liebsten um zu lesen, im Sommer bekommt er bei schönem Wetter auch eine Platz draußen in der Sonne....dann ist es einfach herrlich.
Wenn ich nicht lese, dann nimmt Familie Hase Platz. 

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, ich hoffe ihr habt euch alle am Wochenende gut erholt und habt Kraft für die neue Woche.

Ich bin etwas geschafft, wir waren heut den ganzen Tag auf den Beinen, quer durch die Stadt, beim Tag der offenen Sanierungstür. Mal sehen wie die Fotos geworden sind, vielleicht kann ich im nächsten Post ein paar Eindrücke für euch da lassen.

Alles Liebe - Stine

An dieser Stelle danke ich allen, die neu zu meinem Blog dazu gekommen sind, daaaaanke für die zahlreichen Kommentare. Es macht echt Spaß mit euch!!!!


Kommentare:

  1. Hallo liebe Stine,
    ich hab nur von meiner Chefin von dem Film gehört.
    Ihr hat er super gut gefallen.
    Eine andere Kollegin wider rum hat gemeint sie bekäme davon Depressionen :-)

    Der Film muss anscheinend in der Nähe, wo ich lebe , gedreht worden sein....

    Hab noch einen schönen Sonntag Abend!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .......dieser Film scheidet tatsächlich die Geister. Die Naturaufnahmen sind wunderschön, aber irgendwie hat mich dieser Film trotzdem nicht vom Hocker gerissen. Ich kann es noch nicht mal richtig beschreiben warum.

      Löschen
  2. Hey, DANKE für die wunderschöne Rose, denn ich muss leider zugegen, dass ich nur sehr wenig lese und wenn, dann meine allerliebsten Agatha Christie Krimis...
    Ich wünsch dir noch einen wunderschönen Abend und schicke dir viele liebe Grüße...
    ♥Ulli♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stine,
    ich habe immer gedacht, das wäre ein Kinofilm. Dass es ein Buch dazu gibt, wusste ich nicht. Leider habe ich den Film nicht gesehen, der Inhalt war mir zu seltsam.
    Aber nun werde ich mir mal das Buch kaufen...
    Dir einen schönen Abend und danke fürs Mitmachen und Verlinken,
    ganz liebe Grüße
    Nicole
    Denkst Du bitte noch an Deine Adresse für die Nettigkeiten ☺

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Stine,
    ich kenn weder Film noch Buch. Aber das Buch hört
    sich gut an. Finde auch, dass es eigentlich immer schlecht
    ist, erst ein Buch zu lesen und dann den Film anzuschauen.
    Das kommt nie so hin. Aber klar, wie kann man auch 500 Seiten
    in einen Film packen, glaube das geht nicht. Ein Buch ist
    da immer um Welten besser. Ich lese auch mindestens ein
    Buch die Woche, leihe mir sie aber meistens aus, da wir
    eine nagelneue Bücherei im Dorf haben und uns da jeden
    Donnerstag treffen zum Frühstückskaffee. Manche nennen
    uns schon den "literarischen Zirkel", aber es ist immer sehr
    lustig und man bekommt jede Menge Empfehlungen.
    Danke für die Buchvorstellung!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Stine,
    danke für Deinen netten Kommentar bei mir.
    Hab mich grad bei Dir umgeschaut und Dein Blog gefällt mir sehr gut.
    Der Strandkorb ist superschön. Den würde ich schon nehmen. :-)
    Einen schönen Abend und liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stine,
    es ist bestimmt ein Buch das zum Nachdenken anregt. Vielleicht eine Anregung manchmal selbst etwas zu ändern und dann kommt die große Veränderung von selbst.
    Ich danke dir für deinen netten Kommentar zu meiner Buchvorstellung. Da ich diesmal 6 Nettigkeiten versende, bist du dabei. Bitte sende mir doch deine Anschrift unter kleinesternenwolke-annisa@web.de zu.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessante Beschreibung, unvorstellbar, alleine zu leben und sich selbst zu versorgen. Das wäre ein Buch für mich.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Stine,
    " Die Wand" habe ich vor gefühlt 20 Jahren gelesen...und erinnere mich immer noch gut daran ... Es ist kein Buch wie viele andere, bei denen man nach ein paar Jahren vergessen hat, um was es ging. Kann ich auch nur empfehlen!

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Stine, herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar zum Pavillon...Die Blümchendecke die dir so gut gefallen hat ist ein Bettbezug, den ich für 1€ auf dem Flohmarkt erstanden habe!!! Um so mehr gefällt sie mir auch...
    GGLG Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Stine,
    ich habe dieses Buch vor etlichen Jahren gelesen und war begeistert. Als 2012 der Film kam, kramte ich es hervor, um es an meine große Tochter weiter zu geben. Den Film sah ich mir an und war sehr enttäuscht. Ähnlich wie du, kann ich gar nicht genau sagen warum. Vielleicht, weil die Bilder in meinem Kopf so ganz andere waren als im Film dargestellt.Das Buch ist toll und absolut lesenswert!Den Film brauch ich nicht nochmal :(
    Deine "Buchvorstellung" gefällt mir und ich finde sie sehr treffend :)
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stine!

    Das Buch klingt wirklich sehr spannend!
    Die Frau muss so einsam sein!

    Du bist also auch so eine Viel-Leserin! :-)
    Dein Regal hat eine stattliche Größe.
    Das finde ich schön! Und im Strandkorb stelle ich es mir sehr gemütlich vor zu lesen.

    Das Bild mit der Rose im Buch ist bezaubernd!

    Ganz liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich Dir!

    Trix

    AntwortenLöschen
  12. Danke für Deinen Buchtipp. Ich will mal schauen, ob es in der Leihbüchrei zu bekommen ist.
    Deine Rose ist so wundervoll - was für eine poetische Farbe.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen