Freitag, 10. April 2015

mein Tag, ein Fundstück, Blümchen und Sonnenschein


Es ist gegen 2 und meine innere Uhr weckt mich das erste Mal…nein, ich stehe noch nicht auf…schlafe wieder oberflächlich ein und werde kurz vor 4 wieder munter…ein gewisser Drang lässt mich aufstehen und dann denke ich auch schon…gleich klingelt der Wecker meines Mannes…er hat Frühschicht und muss raus, richtig einschlafen kannst du sowieso nicht mehr. Ich lege mich noch mal aufs Ohr, wälze mich aber unruhig hin und her und komme bis halb 5 wo mein Mann los muss nicht mehr in den Schlaf. Ich stehe also auf und beginne meinen Tag.
Fenster auf und frische Luft rein. Kater Molly springt in den noch dunklen Morgen und freut sich über die Freiheit. Ich schlendere über die Terrasse und atme die Morgenluft ein. Herrlich.
Dann werden Schnitten für die Arbeit und für die Kita gemacht. Käsebrötchen hat sich mein Zwerg gewünscht…also gibt es Käsebrötchen mit Frischkäse. Ich schnappe meinen Joghurt und schmiere mein Brot mit Aubergine Streichcreme, da ich höre es trappeln, ist es die Katze? Nein, der war ja noch draußen und ist noch nicht wieder zurück. Es ist erst zehn nach 5, mein Kleiner kommt die Treppen runter, wünscht mir Guten Morgen und setzt sich schlaftrunken auf die Couch. Ich gebe ihm einen Apfel und er beißt genüsslich rein. Damit es früh schneller geht, haben wir uns bereits abends für ein Kindergartenoutfit entschieden. Ich entscheide mich schneller – es geht auch ganz einfach, denn ich trage immer Schwarz.
Als wir dann bereit sind für den Weg zur Kita, möchte mein Zwerg heute seinen Plüschhasen Eiko mitnehmen. Er holt ihn noch schnell aus seinem Bett, legt ihn in ein Körbchen und schon geht es mit dem Rad los.
Heute hat er schon viel zu erzählen… 
"die Straßenbahn wird nicht mit Tank, sondern Strom angetrieben."
Ich sage ihm, dass sein Fahrrad auch nicht mit einem Tank und Strom angetrieben wird, sondern mit Muskelkraft. 
Natürlich ergänzt er noch was: 
"Jaaaa und meine Kraft geht in das Hinterrad und treibt das Vorderrad an und so setze ich mich in Bewegung". 
Als der Weg bergauf geht, schnauft er, steigt ab und schiebt sein Rad.  
„Mama, heut ist Freitag?!“
Ich: „Ja.“
Er: „Dann ist ja endlich WE, wie lange habe ich frei?“
Ich: „Zwei Tage.“
Er: „Menne, das ist weniger als ich immer in den Kindergarten muss, warum.“
Ich habe keine geniale Antwort und sage nur, weil das so ist. Finde ich es doch auch blöd, dass das Wochenende nur zwei Tage hat und die Woche 5. Er kommt wieder in Fahrt und radelt fröhlich weiter. Endlich sind wir in der Nähe des Kindergartens, nur noch an den Neubaublöcken vorbei…….
Scheinbar haben sich wieder Leute ihrer nicht mehr geliebten Dinge entledigt und sie vor die Haustür gestellt. Irgendwie ärgert es mich, sieht es doch immer müllig aus und nicht alles wird von "Landstreichern" mitgenommen. 
Dann aber laufe ich an was vorbei und in Sekundenschnelle gehen mir Gedanken durch den Kopf.... Eine Laterne?.... Mitnehmen oder stehen lassen.... 

noch nicht gesäubert, so wie ich sie heut aufgesammelt habe

Mitnehmen bedeutet, dass ich sie durch die Gegend bis auf Arbeit tragen muss. Sieht vielleicht doof aus? Him….zwei Schritte zurück, das Ding beherzt gepackt und vor sich hin gesagt: 
„Wie süß.“ 
Eine junge Frau kommt aus dem Nachbareingang und lächelt mich an, sie hat mich wohl mit mir selbst reden gehört. Ich lächle zurück und bin glücklich mit meinem Fund. Mein Zwerg ist längst am Kindergarten angekommen, als er mich mit der Laterne in der Hand sieht sagt er: „Mama, die ist toll.“ Wir gehen zusammen hoch und während er seine Sachen wechselt, räume ich meinen Rucksack um, so dass meine Beute besser zu tragen ist. Glücklich begebe ich mich nach einem kurzen Abschied und einem netten Gespräch mit der Erzieherin auf den Weg zur Arbeit. Im Rucksack klappern die Glasscheiben bei jedem Schritt mit, wie im Takt einer Uhr. Ich bin glücklich.
Auf Arbeit schreit mich der Computer an, dass mein Passwort in zwei Tagen abläuft, da mir kein neues einfällt, melde ich mich mit meinem alten Passwort an und werde dann Montag ein neues vergeben müssen. Der Arbeitstag geht freitags nur bis um 12. Ich will endlich einen Fall zum Abschluss bringen. Die Zeit geht gut vorbei, ab und an schweifen meine Gedanken in Richtung Rucksack und dessen Inhalt.
Die Rathausuhr schlägt 12, jetzt ist WE. Mein Laternchen trage ich heim und gehe meinen Kleinen abholen. Sein erster Satz als ich ihn abgeholt habe, war die Laterne. „Ist sie ganz geblieben?, Mama, ich weiß schon wo sie hin kann und wir könnten Blümchen kaufen in der Gärtnerei“ so sprudelt es nur aus seinem Mund und ich freue mich, dass er so lebenslustig ist.
Wir haben keine Blümchen gekauft, sondern er hat einen kleinen Blumenstrauß unterwegs gepflückt. 

 
Eine Blumenvase in dieser Größe kaum zu finden, da fällt mir ein, dass ich doch so ein Miniding mal auf dem Tippelmarkt gekauft habe. Genau für solch Miniblümchen war es gedacht. Über den Winter ist es in Vergessenheit geraten, nun hat es seinen kleinen Inhalt. Keine 10 Zentimeter hoch ist das Ganze, inklusive Blümchen. 
Weil heute Freitag ist, schicke ich diesen Miniblumenstrauß an Helga. Ich hoffe es geht als Freitagsblümchen durch.
Klein, aber fein.

Den ganzen Nachmittag konnten wir bei herrlichem Sonnenschein in der Natur erleben und was uns da vor die Linse kam, gibt es jetzt. Ihr seid erlöst, es folgen fast nur noch Fotos.




Wilder Rankwein ist das, im Augenblick erinnert er wohl eher an Krallen eines Drachen. 


























Von der Ferne schon schön...










....ganz nah ein Traum.



























Dieses Gelb leuchtet schon aus von Weitem, an vielen Orten.


Veilchen lassen sich zuweilen suchen...unter Büschen und Hecken.

























































Ich hoffe, dass ihr ebenso einen schönen Tag hattet. 

Wir genießen noch das schöne Wetter und so bin ich dann mal wieder im Garten. 

Stine

Kommentare:

  1. Liebe Stine,
    danke für den Einblick in deinen Tag. Dein Fund ist ja toll. Dass jemand sowas wegwirft.
    Ich genieße gerade extrem die schönen Tage. Sie sind doch ganz anders wenn frei ist. Ich bin vor kurzem fertig geworden mit dem Aufbau des Trampolins. Jetzt liege ich drauf und tue nichts.
    Ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Wenn auch ein frühes aufstehen, so hast sich dein Tag aber gelohnt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. So einfach kann Glück sein...
    Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Stine!
    Da hast du aber ein echtes Goldschätzchen gefunden. Bravo☺
    Wieder tolle Bilder zeigst du uns und ich freue mich schon auf das sonnige Wochenende.
    Wünsche dir eine herrliche Zeit!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stine,
    dann kann es ja nur ein traumhaftes Wochenende werden.
    Wenn der Tag schon so startet.....
    Eine sehr schöne Laterne & traumhafte Bilder.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine nette Geschichte liebe Stine, "ein kleiner Tag", viel Routine, ein nettes Erlebnis, ein zufriedenes Kind - mich hat sie berührt weil sie etwas von dir, von deinem Alltag erzählt. Vielen Dank dafür und liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Stine,

    huch, mir kommt vor, ihr seid eine Frühaufsteherfamilie!?! Aber dein Morgenfund war schon etwas Tolles. Spontan musste ich, als du dich FÜR das Mitnehmen deines Funds entschieden hast, an das Lied denken: "Ich geh mit meiner Laterne"... ;o) Dene Fotos sind herrlich - pures Sprießen und Blühen!

    Alles Liebe und ein schönes Frühlings-Wochenende für dich und die Deinen, Traude
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    PS: Mir wäre es auch lieber umgekehrt - also 2 Tage arbeiten, 5 Tage WE! ;o))

    AntwortenLöschen
  8. Die Laterne ist Klasse,die hätte ich auch mitgenommen...Wunderschöne Frühlingsfotos hast du uns mitgebracht...

    Liebe Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. So viele schöne Blumen, das ist halt der Frühling. Aber die selber gepflückten Blümchen, die er dir geschenkt hat, sind ganz was besonderes. In der hübschen Minivase machen sie sich sehr gut.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Stine,
    euer Morgen fängt ja fröhlich an:) Danke, für diesen schönen Einblick in deinen Tag und Glückwunsch zur neuen, alten Laterne!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stine,
    was für eine unterhaltsame Geschichte von deinem Tag/Vormittag! Den Sohn ist ja zu süß....was er sich schon für Gedanken macht- Die Laterne ist ein toller Fund und die Fotos spiegeln das Frühjahrswunder wieder!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Eine süße Geschichte von euch beiden, liebe Stine! Manchmal hat man als Mutter einfach keine bessere Antwort - das kommt mir irgendwie bekannt vor.
    Und dein Kleiner hat schon genau Mamas Dekoblick :-)
    Ich staune immer wie du das zeitlich alles schaffst! Du gehst arbeiten, hast Kinder, von denen einer noch recht klein ist und schaffst es trotzdem so oft zu posten. Kompliment!
    Lieben Gruß und ein hoffentlich sonniges Wochenende wünscht
    Trixi

    AntwortenLöschen
  13. Ich finds so schön, liebe Stine, wenn du uns mitnimmst... und uns deinen Tag aufschreibst... es ist fast so, als wäre ich live dabei :0).
    Die Laterne ist übrigens ein wahrer Schatz, die hätte ich mitgenommen, unbedingt ☺
    Habe ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße zu dir ♥
    Ulli

    AntwortenLöschen
  14. Auch wenn viel zu früh - einen schönen Start in den Tag hattest du mit deinem Zwerg. Ich wünsche dir, dass er auch genauso schön zu Ende geht und dass dir diese Nacht mehr Schlaf vergönnt ist.
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  15. Die Laterne ist wunderschön, die hätte ich auch direkt mitgenommen. Ich glaube, wenn wir näher aneinander wohnen würden, würden wir vor dem selben Sperrmüll stehen.. und das auch noch zu ähnlicher Uhrzeit. Allerdings (und das muss ich zugeben) nicht in den Ferien.. wir haben wunderbar ausgeschlafen oder ich bin einfach noch mal in die Federn gekrochen.. lächel!! Deine Freitagsblümchen sind voll süß! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. That's family-life, nicht wahr?! ;-)
    Und die von den Kindern gepflückten Sträuße sind doch immer die Besten!!!
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!
    LG von Julia

    AntwortenLöschen
  17. Hach, mehr bedarf es doch gar nicht, um glücklich zu sein - wunderbar (wenn auch etwas früh auf den Beinen). Hab ein schönes Wochenende!

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Stine,
    ich bin zum ersten Mal bei dir, als Erstes hatte ich deinen Post uebers Abnabeln gelesen, der regt sehr zum Nachdenken an.Mein Kleiner kommt naemlich dieses Jahr auch in die Schule.Und bei deinem jetzigen Post musste ich schmunzeln ueber seine Worte zum WE, so aehnlich fragt mich meiner das naemlich auch oft:)
    Mit der Laterne hast du ja noch einen prima Fund gemacht, der fruehe Vogel faengt den Wurm!
    Auf welchem Tippelmarkt hast du denn die Vase gekauft? In Goerlitz?
    GLG und ein schoenes Wochenende wuenscht dir die Karo

    AntwortenLöschen
  19. Ich erinnere mich auch noch dran, wie ich als Kind immer Sträusse gepflückt habe und mit heimgebracht habe. Damals waren die Wiesen noch voll mit Mohnblumen und weissen und gelben Margeriten. Das war so schön und wenn sie dann in der Vase standen, habe ich mich immer so gefreut:-)
    Da hast Du ja einen ganz tollen Fund gemacht. Der stand da extra für Dich, mancheDinge wollen einfach ein neues Zuhause:-)
    Liebe Grüsse zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Stine,
    ganz toll, daß Du Deinen Tagesablauf schilderst, das finde ich immer so spannend. Habe auch schon mal minutiös aufgezeichnet, wie das alles so abläuft. Bei uns ist es aber eher unregelmäßig durch die freiberufliche Tätigkeit. Obwohl ich mir manchmal wünschte, es wäre regelmäßiger ...
    Und das erinnert mich so an meinen damals noch "Kleinen" (ersten Sohn), der auch schon immer so früh wach war. Tapp tapp tapp ich höre noch seine kleinen Schritte :-) Das waren noch Zeiten! Ganz so "stressig" ist es bei uns jetzt nicht mehr bzw. das in Gänsefüßchen, weil sich der Stress eben einfach verlagert hat, dafür sind andere Dinge im Vordergrund, die nicht minder anstrengend sind.

    Da hast Du aber ein schönes Teil gefunden, das einfach so auf der Straße! :-) Manchmal hat man eben doch Glück.
    Und auch hier sehe ich Veilchen - und - Gänseblümchen :-) Du kannst gut schreiben, liebe Stine, Dein beschreibender Stil gefällt mir sehr! Und das letzte Bild ist einfach genial!

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Stine,
    uih, so früh wach! Da bin ich noch im Tiefschlaf! ;-)
    Dafür hast Du aber allerhand erlebt an diesem Tag und eine tolle Laterne hast Du auch noch gefunden!

    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Moni

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Stine,
    schön , dass Dein Kleiner auch schon soviel Sinn für Schönes hat. Wunderschöne Erlebnisse in der Natur und dann auch noch eine Laterne ergattert, besser geht es nicht.
    Einn schönes Wochenende wünsche ich Dir , Klärchen

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Stine,
    viele Dank für Deine Kurzgeschichte... Yase hat recht, wie wenig doch Glück oder einen glücklichen Tag ausmachen kann... Übrigens, wunderschöne Laterne und zum Glück ist sie auch ganz geblieben;0)
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Silvie

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Stine,
    du hast die frühmorgendliche Stimmung so wunderbar eingefangen und erzählt, dass ich mich wieder an viele schöne Momente mit meinen Kindern erinnere.
    Traumhafte Bilder vom Frühling, so kann ein Wochenende beginnen.
    Schöne Stunden mit deinem aufgeweckten, kreativen Zwerg und deiner Familie.
    Hab es noch fein.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Stine,

    eine richtige Blütenpracht hast Du heute mitgebracht und ein schönes Fundstück. Ich habe schon lange nichts mehr gefunden, dafür bin ich wohl zu spät unterwegs ;) und mit dem Auto ist man auch immer etwas zu schnell, schwupp ist alles schon vorbei...

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Stine,
    läufst Du jeden Tag mit Deinem Kleinen das ganze Stück zu Fuß? Meinen Respekt.
    Das frühe Aufstehen mag ich aber auch. Mein Wecker klingelt jeden Tag um 5 Uhr. Ich mag das, wenn alles andere noch schläft...
    Und wunderschöne Bilder sind das wieder. Das Fundstück ist klasse und auch die ganze Blumenpracht.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole
    Nicönlie Fundstücke T

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Stine,
    ganz ehrlich, die Laterne hätte ich mir auch geschnappt. Aber auch ganz ehrlich, so was auf dem Weg zur Arbeit zu finden ist echt nicht immer ganz praktisch. Oft bin ich ja mit dem Auto unterwegs, da stört es halt nur, dass jeder schon wieder sehen kann, dass da ein Fundstück lauerte. Schwieriger wird's dann mit dem Rad, ist aber auch machbar, zeige ich irgendwann bei mir mal, Du lachst Dich schlapp!
    Wünsche Dir auch ein schönes Wochenende
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  28. Ein ereignisreiche Tag. Vielen Dank für diesen Einblick.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Stine,
    Wunderschöne Fotos :-)
    Die Laterne gefällt mir super.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Stine,
    Du bist aber schon früh unterwegs! Dein Fundstück ist ein Traum. Die hätte ich auch mitgenommen :o) Zu deinem Sträußchen kann ich nur sagen: Wirklich klein, aber fein!
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  31. Ach du Liebe,
    welch ein zauberhafter Tag von denen ich dir gaaaaaaanz viele wünschen möchte !!!!
    Dein Freitagsblümchen ist zuckersüüüüß, wie dein Zwerg *lach*
    :O) .....

    AntwortenLöschen