Mittwoch, 1. April 2015

lass mich überlegen....


denn von Anja wurde ich nominiert und stelle mich somit ihren Fragen.

1. Du darfst drei Dinge auf eine einsame Insel mitnehmen. 
Welche sind das und warum ?




Ehrlich, auf eine ganz einsame Insel würde ich nicht soooo lange wollen, es wäre mir einfach zuuuuu einsam! Ich brauche Menschen um mich und das Leben prall gefüllt. Schnell würde mich wohl Langeweile ergreifen und dies ist für mich schrecklich. Wenn ich wirklich mal auf einer einsamen Insel stranden sollte, dann müsste sie sehr viel Bücher und Zeitschriften für mich bereit halten ;-)
Mitnehmen würde ich trotzdem nichts, ich glaube, dass mein Leben bisher genügend Dinge für mich bereitgestellt hat, über die es sich lohnt nachzudenken und Erinnerungen (schöne natürlich) könnte ich aufleben lassen – dann aber doch wieder schnell auf Festland zurück. 

2. Magst Du Deinen Namen ? 

Mein eigentlicher Name ist: Janina. Dieser Name war in meiner Kindheit sehr selten und deshalb wurde ich oft gefragt: „Wieeee heißt du? Janine?“ Darauf ich:  "Neeeeein, mit A am Ende!" Wahrscheinlich war es deshalb auch klar, dass ich einen Spitznamen erhalten habe. Viel wurde probiert und letztendlich ist Stine der Spitzname für mich geworden und ich kenne kaum jemanden, der mich außer in meiner Familie nicht so nennt. Mit Stine kann ich mich auch total identifizieren. Somit habe ich wohl irgendwie zwei Namen ;-)

3. Wie bist Du auf die Namen Deines Kindes / Deiner Kinder 
gekommen ?

Was bekommt man geschenkt, wenn man bekannt gibt, dass man schwanger ist? Ein Namensbuch! Wir haben ein solches gehabt und noch mal geschenkt bekommen. So haben wir einfach das ältere Modell genommen und jede Seite durchgeblättert und abgestrichen welcher Vorname nicht in Frage kommt und die Namen, die über geblieben sind, sind dann wiederum auf eine Liste gewandert und daraus wurde dann nach und nach deeeer Name erwählt, so haben wir es gemacht bis es auf den Weg ins Krankenhaus ging. Zum Glück waren meine Kinder recht schnell unterwegs und da blieb dann nicht mehr viel Zeit um sich mit neuen Einfällen auseinander zu setzen. Meine Kinder haben alle keine Modenamen bekommen und ich bin nach wie vor froh darüber.


4. Welches ist "Dein" Lied ? Und warum ist es das geworden ?

Ich habe tatsächlich kein wirkliches Lieblingslied und bleibe meiner schwarzen Musikseele seit vielen Jahren treu und höre in dieser Richtung gern rein.

5. Welche berühmte Persönlichkeit würdest Du gerne mal treffen ?

Diese Frage finde ich schwierig. Was gibt es heut schon für Persönlichkeiten im wahrsten Sinne des Wortes. Die meisten sind Erscheinungen, sagen einen klugen oder auch unklugen Satz, kommen damit kurzzeitig groß raus und das war es. Aber ist es deshalb eine Persönlichkeit?
Um in der Vergangenheit zu kramen.....würde meine Wahl vielleicht auf Maria Montessori fallen. Meine Kinder waren und mein Jüngster geht in eine Kita, in dem die Materialien und Grundgedanken von M. Montessori angewandt werden. Der Leitsatz „Hilf mir, es selbst zu tun.“ lässt Kinder über sich hinauswachsen und erfahren was sie alles allein können. Großartig.



Blumenerde aus einem alten Blumentopf schaufeln. 
Ich habe meine Kinder schon immer viel erkundenlassen, auch wenn es danach mehr Arbeit gab, als hätte ich sie dies nicht tun lassen. Aber hey, wozu gibt es Waschmaschine und Staubsauger, warmes Wasser aus dem Wasserhahn???




mein Jüngster 2011










Mit knapp zwei Jahren war das Leben spannend. Wie nur dieses Bändel durch die Öffnung der Perle geht???? Ziehen, drücken, schieben???










6. Auf den Grund des Ozeanes oder auf die Rückseite des Mondes ?
Wohin würdest Du eher reisen wollen ?

Ich würde auf die Rückseite des Mondes reisen. Der Mond, besonders Vollmond, fasziniert mich schon sehr. Gern schaue ich zu ihm hoch und er zu mir herab und leuchtet mir mit seinem Licht nicht selten den Weg.
Auf dem Grund eines Meeres wäre es mir wohl zu dunkel, wer weiß, wer mich da in den Hintern "beißt". 

Vollmond am 02.02.2015

7. Dein Lieblingsauto ? (Marke und Farbe natürlich auch !)

Oldtimer – ich mag sie. Sie haben für mich eine besondere Schönheit, weil sie an längst vergangene Zeiten erinnern und auch weil ich ihre Formen, sozusagen das Design, so mag. Das waren noch Autos……schwärm. Ein Lieblingsauto habe ich nicht, aber die Farbe Schwarz mag ich nicht nur an meinen Klamotten, sondern auch gern an einem Auto sehen.




8. Kaffee oder Tee ?

Ganz klar Tee, ich trinke gar keinen Kaffee.

9. Welche besondere Begabung hättest Du gerne ?

Ich würde gern Klavier spielen können. Schon immer ein Traum, ich müsste nur mal anfangen zu lernen.




10. Nachbarschaftsfreund oder Nachbarschaftsschreck ?
Was bist Du ?

Würde ich auch gern wissen, wohl aber eher der Schreck, denn wer rennt schon zu den ungewohnlichsten Zeiten (auch im Nachtzeug) im Garten rum und muss nun unbedingt dieeeeses Foto machen. Ich glaube meine shabby Deko ist auch nicht das was die Nachbarn als schön empfinden. Mir aber völlig egal....ICH wohne ja hier und da muss es mir gefallen. Sie können ja gern weg sehen.
Aber wo wir schon mal bei Nachbarschaftsschreck sind.....ich habe eine solche Nachbarin :-( Wahrscheinlich zwangsneurotisch, muss sie sogar Sonntag (!) nachts/früh um 2 (!!)  den Kiesweg (!!!) mit einem Metallrechen bearbeiten, weil der Regen ihn sonst an das Haus schwemmen könnte, oder was weiß ich was für Gründe es sind.  
Das ist ein Nachbarschaftsschreck, vor allem wenn man selbst früh raus muss und dann von einem solchen kratzenden Geräusch geweckt wird - das geht durch und durch - und leider kommt es immer wieder zu den ungewöhnlichsten Zeiten vor. Unverständlich.  
Liebe Nachbarin, (es könnte ja sein, dass es gelesen wird von ihr) es nervt!!!! Ich werde mich auch weiterhin darüber aufregen. Gibt nämlich Leute, die ihren Schlaf brauchen, weil sie berufstätig sind. Damit wären wir auch schon bei der letzten Frage:

11. Was machst Du beruflich ?

Ich verbringe meinen Arbeitstag im Büro und ärgere liebe oder auch eben mal nicht so liebe Mitbürger. Jetzt könnte einer von euch behaupten: Büroschlaf wäre gesund und ich könne ja mal ein Nickerchen nach so einer nächtlichen Unterbrechung des Schlafes (siehe Frage 10) machen......Nein, das mache ich nicht!!!
Viel lieber "rette" ich mich bis in die Mittagspause und mache dann einen Spaziergang durch die Altstadt.




Nun wisst ihr wieder ein wenig mehr über mich, die Person hinter dem Blog. 

Nominieren möchte ich niemanden, denn nicht jeder mag es, wer aber gern diese Fragen beantworten möchte, dem gebe ich hiermit die Möglichkeit.


Das stürmische Wetter hat heute Abend endlich ein wenig nachgelassen, wenn es auch tagsüber immer noch recht wechselhaft war. Schnee, Sonne, Regen, Hagel, Donner und Blitz gaben sich sozusagen die Klinke in die Hand. Gestern jedoch war es so extrem, so dass sich Sonne und Regen nicht ablösten, sondern zusammen einen Tanz aufführten und ich somit  den ersten Regenbogen in diesem Jahr am Himmel sehen konnte. Nicht das schönste Foto, aber man kann ihn erkennen.


Bis bald - Stine -

Kommentare:

  1. Hallo Stine,
    super, super sympathische Antworten!
    Das Beste: die Nachbarschafts-Dame mit dem Kiesweg....und ihr Rechen ;-))))))
    solche Exemplare haben wir hier auch ;-)))))
    Halt durch oder kleb Paketband um die Zinken!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Ok, wir haben Tigerherz vor einigen Jahren morgens um halb fünf aus dem Garten gepflückt: es hatte geschneit, und Dreikäsehoch wollte Schnee schieppen... Auch so ein Nachbarschaftsschreck ;)
    Ich bin ähnlich zu meinem Namen gekommen :)
    herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stine,
    hab' Dank für deine so ausführlichen und so sympathischen Antworten. Du kannst so wunderbar mit Worten umgehen, so gut in Worte fassen, was dich bewegt, begeistert, ausmacht, umtreibt.
    Danke für wieder ein Stück mehr Nähe zu dir!
    Liebe Grüße an dich, Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Ja, auch bei mir bist du sehr sympathisch & interessant "rübergekommen". Schön, dass du den Mut hattest die Fragen zu beantworten.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stine,

    ganz tolle Antworten hast Du geliefert und einen Einblick in Dein Leben zugelassen. Danke.
    Aber speziell die Fragen haben mich fasziniert, ganz anders als sonst.

    Liebe Grüße und ein sonniges, fröhliches Frühlingsosterfest
    Veronika

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Stine, so großartig, diese Antworten - und soooo sympathisch. Am besten fand ich Punkt 10 :))
    Danke, dass ich Dich noch näher kennenlernen durfte :)
    Deine Méa

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön einbissel mehr über Dich zu erfahren, liebe Stine!! Sehr sympathisch.. grins breit!! Hab' einen wunderbaren Tag und eine ruhige nachbarschaftsfreie Nacht. Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Stine,
    danke für den Blick "hinter die Kulissen". Es ist schön, dich etwas besser kennen zu lernen. Und ich staune immer wieder, wie du es schaffst, trotz kleiner Kinder und Beruf so fleißig zu posten! Aber vielleicht ist das ja auch dein Ausgleich zum Alltag?!
    Lieben Gruß und eine leise rücksichtsvolle Nachbarin wünscht dir
    Trixi

    AntwortenLöschen
  10. Deine Antworten sind wirklich toll.
    Ich sollte wirklich mal darüber nachdenken auch ein Paar Fragen zu beantworten...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Stine !
    Vielen Dank fürs Mitmachen !
    Du hast toll geantwortet und es hat mir Spass gemacht, zu lesen !
    Da hätten es auch noch ein paar Fragen mehr sein können *lach*.

    Und zur Nachbarin mit dem Rechen:
    Hallo ? Wenn Sie das hier lesen : Lassen Sie das !

    Liebe Grüsse und bis bald,
    Anja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Stine,
    tolle Fragen und tolle Antworten. Ich finde es klasse, den ein oder anderen so immer ein Stückweit mehr "kennenzulernen".
    Liebe Grüße zu dir.
    Birthe

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Stine,
    danke für die Einblicke, nun kennen wir Dich etwas besser. Sehr sympathisch! Ich rangiere dann wohl auch unter Nachbarschaftsschreck. Die schütteln alle nur noch den Kopf, wenn ich wieder neue Projekte anleiere, von denen sie aber nur wenige mitbekommen, weil das meistens im hinteren Garten stattfindet. Da stört es auch nicht, wenn ich halb angezogen ne Gartenfotorunde drehe weil das Licht gerade so perfekt ist :-)
    Liebe Ostergrüße
    Karen.

    AntwortenLöschen
  14. In der Form eine ganz schöne Idee - diese Nominierung. DANKE für den Einblick in dein Leben, dein Selbst und wie sagte einst Adenauer: "Man muss die Menschen nehmen wie sie sind - andere gibt es nicht"...und so haben wir im Beruf und privat immer wieder mit "wunderlichen Exemplaren" - siehe Punkt 10 - zu tun....lassen wir es uns nicht vermiesen! Viele liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Stine,
    Wunderschön beantwortet hast Du Anjas Fragen :-)
    Musste richtig schmunzeln...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Das sind echt so richtig tolle Fragen und natürlich auch antworten :)
    Schön, wieder mehr zu erfahren. :)

    AntwortenLöschen
  17. Stine, das sind wirklich tolle Fragen und Antworten.
    Jetzt weiß ich wirklich etwas mehr von der Person,
    die hinter diesem Blog steht.
    Einen ruhigen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  18. Das war sehr spannend, ein wenig mehr über Dich zu erfahren, Stine.
    Das mit Deinem Nachbarkeitsschreck ist ja furchtbar. Ich würde ausflippen!
    Und über Dich im Nachtzeug und Kamera im Garten musste ich total lachen.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Stine,
    ich finde es toll so mehr über dich so zu erfahren........
    Total sympatisch finde ich deine Antworten....
    Ich wünsche dir tolle Ostern.
    GGGLG
    Jen

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Stine,
    als erstes möchte ich Dir danken für Deine lieben Zeilen bei mir.
    Habe mich wirklich sehr gefreut...
    auch darüber etwas mehr von Dir zu erfahren.
    Dir auch ein tolles Osterfest und
    ganz ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Stine,

    sehr aufschlussreich, wäre eigentlich nie von Deinem Namen auf "Stine" gekommen ^^
    welche Ideen wohl dahinter stecken :)

    Bei einem bin ich sofort bei Dir "...man müsste Klavier spielen können..." ich klimpere zwar ein wenig, aber nur für mich *lach* besser so ;)

    Liebe Ostergrüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen