Donnerstag, 30. Oktober 2014

Fotos im Herzen

ich muss euch was erzählen....
Gerade sind wir zu einem Minieinkaufen gewesen...haben noch Zutaten für die Kürbissuppe morgen vergessen. Mist. Ärgerlich, dass es keinen frischen Lauch mehr gab, haben wir dann TK-Lauch genommen. Geht ja auch. An der Kasse hat es vor uns auch gedauert "...wie teuer ist denn dieser Jutesack....wo ist der Artikel her....da muss ich mal schnell nachfragen...." irgendwie war ich genervt und froh endlich dran zu sein und heim zu können. Nix wie raus aus dem Geschäft.
Aber da....da war er wieder dieser ältere Herr. Ich kann es gar nicht beschreiben was mit diesem Mann ist, den ich nicht persönlich kenne, er aber eine Ausstrahlung hat, die mich innerlich ganz sanft und ruhig werden lässt. Ich mag diesen Mann (unbekannter Weise) irgendwie. Öfter laufen wir uns über den Weg (und ich schaue ihm immer hinterher) Er ist immer allein unterwegs. Ganz sympathische Augen und Gesichtszüge hat er und ist immer sehr gepflegt und hat diesen Hauch Nostalgie um sich herum. Immer wieder habe ich mir überlegt ihn mal anzusprechen, ihm einen guten Tag zu wünschen, aber warum tu ich das nie? Keine Ahnung. 

Nun zurück zu meinem Einkauf...... Er wollte auch noch schnell einkaufen, aber es war kein Wagen mehr da. Nur ich kam mit meinem zum Umtausch. In Bruchteil von Sekunden schossen mir so viele Gedanken durch den Kopf und doch bekam ich kein Wort raus. Noch nicht mal guten Abend. Uuuuund da passiert es. ER spricht mich an. "...heut Mittag waren noch ganz viele Wagen da, jetzt sind alle weg, müssen wohl alle noch schnell was einkaufen....auf dass die Regale wieder gefüllt werden können...." So wechselten wir ein paar Worte und ich war soooo happy endlich seine Stimme zu hören und mir die "Bestätigung zu holen", dass es ein ganz netter Mensch zu sein scheint.
Ihr müsst wissen, er hat so ein Wesen wie man, also ich besser gesagt, sich einen Großvater vorstellt. Meine Großeltern habe ich schon zeitig verloren oder gar nicht erst gekannt. Mein Opa blieb im Krieg und meine Oma (ich nannte sie Bonbonoma - weil es bei ihr immer ein Bonbon ab zustauben gab) ist auch schon zeitig verstorben. Ich war noch recht klein, nur die Erinnerung an die Bonbons, an ihre alte Küche (oder besser der Geruch der Küche) und ihr warmes Gesicht sind mir geblieben.  Ich bin so ziemlich ohne Großeltern aufgewachsen. Meine Großeltern väterlicherseits habe ich auch schon als Teenie verabschieden müssen. 

Wann immer ich aber diesen alten Herren gesehen habe, war mein Gedanke, dass muss ein toller Großvater sein. Hätte ich doch nur so einen. Es hätte auch ein ganz verbitterter Alter sein können, aber nein, dann wäre er mir nicht so sympathisch und hätte diesen aufgeschlossenen Gesichtsausdruck, wäre nicht so vital unterwegs und würde nicht so munter in die Welt gucken. Oft fragte ich mich, was er beruflich gemacht hat. Ich kann es nicht einschätzen, aber ich denke er war so was wie ein Jurist (weil er immer Stoffhosen und Hemd trägt und in der kühleren Jahreszeit einen Mantel) Er trägt eine Schiebermütze und da erinnert er mich immer an Erwin Strittmatter. Oder aber er war ein richtiger Handwerker gewesen, in einem Beruf, der längst schon ausgestorben ist, weil die Handarbeit durch Maschinen abgelöst wurde. 
Wie auch immer, ich werde ihn auf jeden Fall wieder sehen, wäre komisch, wenn wir uns ab heute nicht mehr über den Weg laufen würden.....Ab jetzt traue ich mich ihm einen schönen Tag zu wünschen! Wer weiß, vielleicht erfahre ich sogar eines Tages was er beruflich gemacht hat.

Wisst ihr was ich mich gerade frage.....ob es irgend eine höhere Macht war, die diesen Augenblick möglich gemacht hat....denn wäre alles schneller an der Kasse gegangen - dann hätten wir uns verpasst und dieser kleine Wortaustausch wäre nicht zustande gekommen.

Komisch, dass ich das hier schreibe, denn so persönlich bin ich sonst nie hier, aber irgendwie musste das jetzt raus und zwar aufgeschrieben. 



Hattet ihr auch schon mal solch ein Erlebniss oder kennt ihr auch jemanden, den ihr gern mal kennenlernen möchtet, aber irgendwie keine Chance seht es möglich werden zu lassen?

Eine schönen Abend wünsche ich euch. Eure Stine

Heut mal ein Post ohne Fotos....aber welche Fotos könnten diese Gedanken auch widerspiegeln?
  
"Weißt Du, dass auch das Herz Fotos machen kann? Und das sind die allerbesten, denn die nimmst Du in den allerschönsten Augenblicken auf. Und das sind Bilder, die außer Dir niemand besitzt"


Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Geschichte. Bei mir war es weniger das nicht trauen jemanden anzusprechen. Aber es gab eine Situation auf der Arbeit, in der ich immer verzweifelter wurde. Gesehen hat es ein Kollege, mit dem ich eigentlich nie etwas zu tun hatte. Dieser Kollege hat mir schließlich so weitergeholfen mit Gesprächen und Gedankenanstößen, dass ich diese Situation lösen konnte. Damit hätte ich niemals gerechnet.
    Ich drücke dir feste Daumen für weitere bereicherndere Begegnungen mit dem älteren Herren.

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin davon überzeugt, dass du und dieser nette, älterer Herr euch heute unbedingt habt sprechen müssen..... Nichts passiert doch einfach so :)
    Ich glaube auch, dass es mehr gibt, als "eine höhere Macht"
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein wunderbares Erlebnis, und ich bin dir sehr dankbar daß du es mit uns teilst!
    Auch wenn du gar nicht recht das Warum und so beschreiben kannst, ich kann das SO GUT nachvollziehen!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Stine,
    ja so etwas gibt es. Man sieht einen Menschen und der geht einem nicht mehr aus dem Sinn.
    Es ist ein wunderschönes Erlebnis.Halte es fest und sprich ihn beim nächsten Mal einfach mal an.
    Es könnte sein, dass du sonst einer verpasste Möglichkeit nachtrauerst.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Es ist wirklich interessant, dass manche Menschen uns sofort innerlich "fesseln", obwohl wir gar keine Verbindung festmachen können... das habe ich auch schon erlebt. Bei Manchen, Männlein oder Weiblein, ist es die Ausstrahlung. Wenn jemand auf mich ruhig, welterfahren, weise und liebevoll wirkt, dann weckt er mein Interesse. Bei Anderen weiß man nicht, woran es liegt.... trotzdem ist da diese Anziehung. Meine Kollegin redet hier gern von einer Bekanntschaft aus einem vorigen Leben... ob da etwas dran ist, ich weiß es nicht.
    Aber ich weiß, wovon du schreibst.
    Ganz lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschönes und intensives Erlebnis, Stine.
    Es kommt mir so ein bisschen vor, als hättest Du da einen Stupser vom Schicksal bekommen.
    Ich kann Irmi nur recht geben. Trau Dich ruhig. Sprich ihn an. Vielleicht geht es ihm genau wie Dir und er sieht in Dir eine Enkelin, zu der er keinen Kontakt mehr hat oder die er nie hatte. Wer weiß.
    Da er wirklich nett ist und auch zu Dir das Gespräch gesucht hat, hast Du nichts zu verlieren, aber vielleicht viel zu gewinnen.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Stine,

    gefällt mir sehr, was du erlebt hast! Manche Begegnungen sind einfach berührend! Ich kann dich so gut verstehen, was du gefühlt hast und so. Vielleicht siehst du ihn noch öfter und du kannst ihn fragen, was er früher so gemacht hat. Das ist wahnsinnig interessant, wie ich finde.
    Man sollte sich öfter trauen Menschen einfach anzusprechen. Ich sehe öfter eine furchtbar gebrechliche und gebückte Frau im mittleren Alter mit einem Rollator. Sie kann kaum den Kopf heben. Und ich wollte sie schon immer mal ansprechen - noch nie habe ich mich getraut. Irgendwie denke ich, dass sie sich erschreckt...ist aber vielleicht auch Quatsch!

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Stine, Du darfst gern häufiger persönlich schreiben. Was für ein toller Post...

    Einen lieben Gruß
    Mirja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Stine,
    ich finde deinen Post wunderschön. Er spiegelt ein Teil deiner Seele wieder und sie scheint sehr feinfühlig zu sein.
    Wer weiß, vielleicht spielt das Schicksal in unserem straff organisierten Leben eine sehr viel größere Rolle, als wir manchesmal ahnen und vielleicht wird dieser kleine Wortwechsel der Beginn einer Freundschaft... - wer weiß das schon.
    Herzlichste Grüße, Frau Vabelhaft

    PS: Schau doch mal bei mir vorbei, denn ich habe dich bzw. deinen schönen Blog für einen Award nominiert. Ich würde mich sehr freuen, wenn du diese Auszeichnzng annehmen würdest.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Stine, ich habe mich gerade auch ein bisschen in diesen älteren Herrn verliebt. Ja, solche Begegnungen hatte ich auch schon mal. Menschen, denen man öfters begegnet und mit denen man irgendwie ins Gespräch kommen möchte, weil man sich von ihnen angezogen fühlt. Danke fürs Teilen/ deinen Post. Liebste Grüße. Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stine,
    eine schöne "Geschichte" und mutig, dass du uns schreibst,was dich so tief bewegt. Ja, manchmal sieht man Menschen, die einen faszinieren. Auch wenn es nur ein Augenblick gewesen ist. Ich bin sehr gespannt, was beim nächsten Mal passiert. Vielleicht magst du ja berichten...
    Viele liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  12. Ja, Stinchen, Zufall ist sowas sicher nicht - aber solche kleinen Wunder treffen nur die, die auch empfänglich sind und SEHEN können. Auch ich hatte schon solch ein Erlebnis, und dieser Mann hatte ein derart liebes und gütiges Gesicht, obwohl man sah, dass er schon so viel durchgemacht haben musste - er war mir so schön. Vielleicht begegnen uns ja in solchen Momenten tatsächlich Engel, wie manche meinen. Zeigt sich ein Schutzgeist, ich weiß es nicht... Aber vielleicht ist es auch so, dass man sich trifft, weil man sich braucht? Bin gespannt, wie das nächste Treffen abläuft. Vielleicht magst Du uns ja teilhaben lassen.
    Auf jeden Fall kriegst Du nun einen lieben mentalen Drücker von Deiner Méa, die jetzt die Weihnachtskronen aus dem Ofen holt ;))

    AntwortenLöschen
  13. Ja Stine, das gibt es. Das passiert mir ab und an und ich bin froh, dass es diese Menschen gibt.

    Man begegnet ihnen immer wieder und an eine höhere Macht glaube ich seit letztem Jahr auch und man kann Menschen auch durchaus ansprechen und ein kleines Lächeln jeden Tag, das ist auch sehr gut.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  14. Stine, Deine Geschichte macht mir Gänsehaut und ja....ich bin überzeugt davon, dass es keine Zufälle gibt. Alles muss genau so sein wie es eben ist....(auch wenn es manchmal schmerzlich ist). Wunderschön. Liebste Grüsse, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  15. Was für eine schöne Geschichte, liebe Stine ! Nun bin ich schon auf deren Fortsetzung gespannt.
    Nichts im Leben geschieht ohne Grund. Solche Begegnungen wärmen das Herz.
    Ganz liebe Grüße für Dich und hab einen guten Tag !
    Laura

    AntwortenLöschen
  16. Eine wunderbare Geschichte liebe Stine.
    Zwei von diesen älteren Herren kenne ich auch. Immer schick und elegant, Nonchalant und mit den bessten Manieren. Einmal hat mir sogar einer die Türe in einem Geschäft aufgemacht, obwohl er dafür einige Meter zurücklegen musst, und mich hinaus komplimentiert.
    Das sind für mich die Herren der alten Schule. Ich habe auch schon mit ihnen gesprochen und sie sind auch charakterlich ganz Gentlemen. Einfach herrlich!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
  17. Ein sehr berührender Post heute und ich wünsche dir noch viele schöne Augenblicke und auch liebe Worte mit diesem netten alten Herrn !!
    Es sollte so sein !!
    ;O).....

    AntwortenLöschen