Samstag, 31. Januar 2015

einfach eine Pfütze

Nachdem der Schnee getaut ist, bleiben überall große und kleine Pfützen. Vor dem Kindergarten gab es eine besonders schöne und große Pfütze. Mein Kleiner liebt es mit dem Fahrrad dort durch zu fahren.
Anlauf - in Schwung kommen - treten, treten, treten - Beine hoch - und durch.

Diese Pfütze war es...gut, dass ich sie vor dem ewigem Durchfahren fotografiert habe, denn sonst wäre sie wohl ein kleines schäumendes Meer geworden. 




Dieses Foto + Zitat schicke ich zu: 


Zitate die ich noch zu Pfützen gefunden habe und auch ganz toll finde:


"Für die Eitelkeit ist selbst die Pfütze ein wohlgefälliger Spiegel." 
Arthur Schopenhauer

 
"Auch der schönste Schneemann ist im Frühling eine Pfütze."
Hans Kasper


Auch bei Pfützen ist es so, dass man, wenn sie groß und tief genug sind, nicht bis auf den Grund sehen kann...wie bei einem "normalen" Gewässer. Erst wenn man hineintritt, weiß man wirklich wie tief diese Pfütze ist. Manchmal ist man erstaunt. 

Ich erinnere mich noch an meine Kindheit. Wir sind in ein Neubaugebiet gezogen, die Wohnblöcke standen, aber drumherum war es Baustelle pur.
So gab es im Innenhof ein Baggerloch....wenn es geregnet hatte und es sich mit Wasser gefüllt hatte, hatten wir unseren eigenen kleinen See. Man hätte gut bis zum Oberschenkel darin versinken können. Ich weiß noch wie wir als Kinder mit unseren Gummistiefeln versucht haben so weit zu gehen, bis die Gummistiefel fast nicht mehr zu sehen waren. 
1 cm unter dem Rand war schon eine Leistung und Herrausforderung, denn das Wasser war nicht sonderlich still. Nicht wenn sich ein Haufen Kinder mit dem selben Vorhaben an dieser Pfütze treffen. Die reinste Freude und wir waren tagelang damit beschäftigt, bis die Sonne sie wieder ausgetrocknet hatte...was kaum schaffbar war. Immer gab es ein wenig Brühe die zum Spielen lockte. 

Mit den Genen ausgestattet, wundert es mich nicht, dass auch meine Kinder (und jetzt mein Jüngster) gern in Pfützen springen und durchlaufen. Das hier ist ein Foto vom August letzten Jahres. Allgemein hat Wasser ja wohl eine magische Anziehungskraft auf Kinder. Eine tolle Sache ist es im Waschbecken Wasser einzulassen und Zeiten damit zu verbringen um mit dem Wasser zu spielen. 




Als mein Kleiner noch kleiner war ;-) bekam er diesen Hocker als seinen eigenen Wasch- und Zahnputzplatz. Perfekt für seine Größe und perfekt mit der Emailleschüssel in der Mitte um Wasser einzufüllen und Papierschiffchen oder Walnussschalen darin schwinnen zu lassen, bis sie völlig durchnässt waren. 
Jetzt ist er groß genug um an das Waschbecken heranzukommen und auch die Zeit des Hockers mit den Schiffchen scheint vergangen.


























So passen sich die Möbel dem Kind oder besser mir an, denn jetzt kann der Hocker wieder als Dekoelement benutzt werden.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.
Stine 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Stine,
    ganz ehrlich? Ich liebe Pfützen noch heute und fahre mit Vorliebe mit dem Auto, leider nicht mehr so oft mit dem Fahrrad dadurch. Wenn dann das Wasser bis zum Fenster spritzt, komme ich mir vor, wie ein Kind...
    Und ich kann auch heute noch stehenbleiben, wenn ich Zeit habe, und sie beobachten.
    Am schönsten finde ich es, wenn Vögel sie zum Baden benutzen.
    Dir einen schönen Samstag und danke für das tolle Pfützenbild,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hola liebe Stine,

    ach das hat auch gleich bei mir wieder die Kindheitserinnerungen wachgerufen. Auch ich habe das Spiel mit Pfützen und Wasser geliebt, und auch heute noch erwische ich mich am Meer die Steine flitschen zu lassen ;-))

    Ein ganz ganz toller Post, genauso auch wie der Waschtisch (Hocker). Schön dass du ihn aufgehoben hast, denn als Deko ist er traumhaft schön. Auf so etwas stehe ich auch voll und ganz^^

    Nun aber auch ein Dankeschön für das schöne Zitat im Bild. Schon alleine diese Spiegelung in der Pfütze ist sowas von fantastisch, und dann noch die passende Worte dazu gefunden...klasse. Freue mich sehr darüber und wünsche dir und deinen Lieben ein wundervolles Wochenende

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Und wie schön sich der Himmel in der Pfütze spiegelt , liebe Stine . Ich mag diese Bilder sehr gern .
    Der einzige der keine Pfützen mag ist mein Hundi , lach , der geht drum herum . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Toll gemacht und sehr treffend das Zitat dazu.
    Ich bin immer wieder begeistert, was für Weisheiten man bei dieser Fotoaktion von Nova so sammeln kann.
    Das ist mein Beitrag -
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  5. Stine, und ich habe gerade einen Post über den Januar gemacht -der Wassermonat! Ist das schön - da schlagen wir wohl in einem Takt :) Ja, dieses Himmelswasser und die Kindheit - ich lebte als Kind in Bayern, wir haben mit Wasser eine Hätschelbahn gemacht... Im Garten. Die gefror zu Eis und huiiiiiiii, da wurde gerutscht und gekugelt. Und jede noch so kleine Pfütze wurde auf ihre Tragkraft getestet, wenn ein wenig Eis drauf war. Dieser milde Januar hier bei uns bescherte somit eher Frühlingsmatschefreuden, doch Dein Kind hat uns durch Dich gezeigt, wie schön auch das ist.
    Ganz lieben Morgendrücker von der Méa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stine,

    wunderbar...dein Zitat im Bild!
    Wie liebte ich es als Kind mit Gummistiefel und auch ohne, in einer Pfütze herumzustampfen. :-)

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderschöner Post, liebe Stine!
    Das erste Foto ist dir super gelungen. Hast du da noch was bearbeitet oder ist es "natur pur"?
    Pfützen sind schon was Feines, gell. Ich seh dich mit den andern Kindern vor meinem inneren Auge durch die Pfütze stapfen :-) Bruno nimmt da auch gern Anlauf und dann mit allen Vieren hinein.
    Die Idee mit dem kleinen Waschtisch ist ja total nett.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Trixi,
      das Foto ist "natur" und völlig unbearbeitet. - Stine -

      Löschen
  8. Liebe Stine,
    Was für ein schöner Post. Ich glaube ich kenne kein Kind das einen Bogen
    um Pfützen macht. Ich habe sie auch geliebt als Kind.

    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den gedanklichen Ausflug viele Jahre zurück, als auch ich mit dem Rad durch die Pfützen fuhr .. heute fahre ich kein Rad mehr ;-)

    Hab ein schönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt bin ich schon sooo groß und "alt" und kann es trotzdem kaum lassen, nicht in die Pfütze zu springen wenn ich an einer vorbei gehe. Die Versuchung ist einfach zuuu groß. ;) Wenn man selbst auch so ist, kann man die Kinder um so besser verstehen ;)
    Hab ein schönes Wochenende. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  11. Treten, treten, treten, dann Beine hoch ... ich war gerade wieder Kind! Danke dafür! Martina

    AntwortenLöschen
  12. Hey Stine,
    jede Pfütze ist es wert, hinein zuspringen. Das ist die Meinung meiner Kinder und sie halten sich daran. Ich finde es toll, dass sie sich mit Wasser, egal ob es im Badezimmer, (Waschbecken bis am Rand gefüllt), oder im Garten mit dem Schlauch, Gießkanne..... so gut beschäftigen können.
    Da bleiben die Spielsachen links liegen.
    Der ehemalige Waschbeckenhocker für deinen Jüngsten war und ist ein Hit. Ein schönes Stück.
    Wir werden das Wasser in Schneeform genießen, da noch eine Menge Schnee gefallen ist.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Stine!
    Heisa war das als Kind immer eine Freude mittendurch zu stampfen, damit es in alle Richtungen spritzt. Seit dem letzten Sommer kann ich das wieder nach Herzenslust praktizieren, denn mit den Gummistiefel an den Füßen bin ich ja sowieso mit Hund unterwegs. Und was soll ich sagen...Lucky liebt sie Pfützen genauso und watschelt durch. Fällt dann mal eine davon tiefer aus wird sich richtig doll durchgeschüttelt. ...hey das spritzt erst!
    Es ist herrlich ab und zu kindisch zu sein!
    Vielen lieben Dank für den super Beitrag. ..
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  14. Der Hocker ist ja wunderbar! Ich habe mich als Kind nicht lange mit Pfützen aufgehalten, ich war gleich im Bach...:)) ♥nic

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Aufnahme, da wird man zum Kind und will Schwung holen und....... ;)

    Liebe Grüße Andy

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Stine,

    ich kenne kein Kind, was nicht gerne durch Pfützen rennt. Da sind solche Stiefelchen genau richtig.
    Ich mag diese Spiegelungen in Pfützen auch sehr und Dein Zitat im Bild ist Klasse.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Ein tolles Pfützenbild!
    Das wird mein neues Bildprojekt. So eine tolle Aufnahme möchte ich auch gern haben.
    Ich liebe es auch, mit dem Auto durch Pfützen zu fahren, herrlich.
    Hab' ein schönes Wochenende & liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  18. ...eine tolle Spiegelung, liebe Stine,
    und der Hocker ist als Kinderspielzeug großartig...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  19. "Auch der schönste Schneemann ist im Frühling eine Pfütze." Irgendwie traurig.. findest Du nicht?!! Aber dafür zaubert mir das Gummistiefelbild ein Lächeln ins Gesicht. Danke!! Der Hocker ist echt klasse!! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Toll,wie der Baum sich in der Pfütze spiegelt.Schöne Zitate...

    Als Kind bin ich auch gerne durch Pfützen gefahren und dann die Beine hoch...:)

    Einmal bin ich auf dem Weg zur Schule mit einem Gummistiefel in eine Pfütze getreten und war dann ganz erschrocken,als mein Gummistifel verschwand und dann voll Wasser lief,so dass ich mit nassem Fuss zur Schule musste...;)

    Liebe Grüsse
    Sabine



    AntwortenLöschen
  21. liebe stine, wunderhübsch deine fotos! im ersten moment ist das erste foto etwas verwirrend, erst bei richtigem hinsehen erkennt man das es ein pfütze ist in der sich alles spiegelt. tolle idee. bei uns hat es heute erst kräftig geschneit, wenn es dann wieder taut und auch hier schön große pfützen sind stiefel ich auch mal mit der kamera los :-). liebe grüsse von der insel rügen, mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Zitate hast du zum Thema Pfützen gefunden und auch ich musste als Kind jetzt Pfütze ausprobieren. Je doller das Wasser spritzte beim Hineinspringen, umso mehr hat es Spaß gemacht. *g*

    Auf jeden Fall hast du tolle Fotos ausgesucht und der Hocker ist einfach phänomenal. :-)

    Ganz ♥♥♥-liche Grüße und ein erholsames Wochenende wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  23. Wundervoll - das Foto von der Pfütze mit dem Zitat dazu!
    Liebe Grüße ZamJu

    AntwortenLöschen
  24. Pfützen, wer liebte sie als Kind nicht?
    Herrlich deine Fotos - und das Zitat ist so passend.
    Ich bin froh, dass ich nun wieder auf deinen Blog komme und auch einen
    Kommentar da lassen kann.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo liebe Stine,
    ein tolles Pfützen-Foto, die Spiegelung ist fantastisch. Und das Zitat passt wunderbar dazu.
    Kinder und Pfützen ja das ist Spaß pur.
    Die Idee mit dem kleine Wasch-Hocker finde ich Klasse.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  26. Wow, was für ein toller Pfützenspiegel ;0) liebe Stine !
    Und der kleine Waschtisch / Hocker ist einfach zu niedlich!
    Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße zu dir
    Ulli

    AntwortenLöschen
  27. Ich liebe Pfützen ;-))
    Manchmal wünschte ich mir schon Gummistiefel an die Füße um durchhüpfen zu können.
    Das Zitat passt prima

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Stine,
    wenn ich die richtigen Schuhe anhabe, dann stampfe ich auch heute noch sehr gern durch Pfützen:) Und mit dem Fahrrad sowieso:) Nur wenn andere Autos neben mir durch eine Pfütze düsen....dann husch ich schnell an die Seite! So einmal mit Pfützenwasser von oben geduscht ist nix für mich:)
    Der kleine Hocker ist total niedlich! War bestimmt toll für deinen Sohn, ihn zu benutzen. Und jetzt als "Deko"- Hocker....Klasse!!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Stine,
    dieser Hocker hat´s in sich, kann man da nur sagen und er ist so hübsch!
    Solche Emaille-Schüsseln hatte meine Mutter früher auch, aber wo sie geblieben sind, ich habe keine Ahnung!
    Toll, finde ich dein Pfützenbild mit Text und noch ist die Pfütze nicht gefroren!
    Ich glaube, das soll sich bald ändern?
    Schönen Sonntag wünsche ich dir noch!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Stine, eine wundervolle Welt, die Du uns hier aufblätterst und im Post beschreibst! Denke ich doch sofort an die Serie "Die Kinder von Bullerbü"! Ehrlich gesagt würde ich heute noch in eine Pfütze springen wollen. Der Schalk dazu sitzt mir im Nacken ;)
    Herrlich finde ich den Waschhocker .... Ja, daran kann ich mich auch noch erinnern. Danke für diesen wundervollen Ausflug in Deine Welt.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  31. Ich sage nur Pfützen und Laubberge! Paradiese für kleine Kinderfüße die nie niemals ihren Reiz verlieren werden!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Stine,
    dieser Hocker ist ja toll- das wäre jetzt für uns das perfekte Möbel...
    Und Pfützenspringen und mit Karacho dich fahren... Wer hat das nicht gerne gemacht??
    (Nicht verraten... Mach ich heute mit dem Auto noch gern ;-)
    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Stine,

    oh ja, kleine Kinder werden groß ...um Heintje zu zitieren ;)

    Ich habe immer kleine, hölzerne, Boote in den Pfützen schwimmen lassen - schon erstaunlich mit welch einfachen Dingen man sich früher Stunden beschäftigen konnte ^^

    Dein Pfützenbild ist toll :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen